webverzeichnis, weihnachtsgeschäft, wein, wein italien handel versand, weinhandlungen, weinlokale, weinseminare, weiterbildung handwerk, weiterbildungskurse firmen, weiterer, weißwaren, weka, wellness & heilneben, welt, weltdvdaktionen,
  

VIP Branchen Events

Willkommen bei VIP-Branchen.de Ihrem Branchenführer für Berlin und Deutschland
Willkommen bei VIP-Branchen.de Ihrem Branchenführer für Berlin und Deutschland

 

Hier schlägt das   von Berlin…

 

 

 

Berlin kann man besingen, auf Leinwand verewigen, im Bild festhalten, und selbstredend auch erleben. In beinahe jedem Reiseführer findet man die berühmten 7 Dinge, die man unbedingt sehen/erleben muss. Angesichts der Vielfalt, die Berlin bietet, eher noch untertrieben… Im Laufe von 12 Monaten wechseln sich sowohl kleinere, als auch größere Veranstaltungen in einem harmonischen Rhythmus ab. Ob Konzerte, Ausstellungen, Messen, Jahrmärkte, Straßenfeste, Berlinale, oder Berlin Fashion Week… Kunst & Kultur auf hohem Niveau; leicht könnte man die Übersicht verlieren. Tagaktuell präsentieren wir unter EVENTS einige der Highlights aktueller und kommender Veranstaltungen. Um der Vielfalt willen, werden große und kleine Ereignisse gleichermaßen berücksichtigt. Das Gute daran... hier muss niemand lange suchen. Und hier kommen die Highlights unter den Veranstaltungen…

 

Mit einem Klick... alles im Blick: BERLIN!

 

 

 

Blue Man Group im Stage BLUEMAX Theater am Potsdamer Platz

 

Nur wenige Wochen nach der großen Premiere der Neuauflage der Blue Man Group Show, feiert die erfolgreichste Show der Hauptstadt ihren 10. Jahrestag. Auch nach 10 Jahren sind die Shows in Berlin stets ausverkauft und brechen immer neue Zuschauerrekorde. Keiner anderen En-Suite-Show in Berlin ist es bisher gelungen, über so viele Jahre so viele Menschen mitzureißen. Seit 2009 ist die überwiegend non-verbale Produktion auch für fremdsprachige Gäste verständlich, denn sie wird in deutscher und englischer Sprache präsentiert. Die Show, die die unverwechselbare Leidenschaft und Energie der Hauptstadt widerspiegelt, fasziniert Berliner und Touristen bis heute. Ein Geheimnis des Erfolgs der Blue Man Group liegt darin, dass ihre Figuren auf die Welt um sie herum reagieren – so wie die Welt sich verändert, so verändert sich auch die Show der BLUE MAN GROUP.

 

Infos zu den Akteuren, Preise, Sonderspielplan und Ermäßigungen erhalten Sie unter www.stage-entertainment.de

VIVID Grand Show im Friedrichstadt Palast vom 27.09.2018 - 05.07.2019

 

Das Leben der Androidin R’eye ist geprägt von Fremdsteuerung und klaren Mustern. Doch dann, eine leise Intuition und plötzlich tanzt sie aus der Reihe. Mit den staunenden Augen eines Kindes sieht sie die Welt neu, die überwältigende Schönheit der Dinge, die wir oft übersehen. Wie durch ein Prisma fächert ihre Wahrnehmung sich auf in die Farben des Lebens und Schritt für Schritt entdeckt R’eye ihre verborgene Identität. Wer kannst Du sein, what’s your true ID? Begleiten Sie Reye bei ihrer hypersinnlichen Suche und baden Sie Ihre Augen in Bildern faszinierender Ordnung und gleißender Vielfalt. VIVID ist eine Liebeserklärung an das Leben. Mit über 100 wundervollen Künstler*innen auf der größten Theaterbühne der Welt. Zwölf Millionen Euro Produktionsbudget schaffen fantastische Kostüm- und Bühnenbilder in beispiellosen Dimensionen. Körperliche Perfektion, künstlerisch-artistische Höchstleistungen, oft zum Weinen schön. Willkommen in Berlins #1 für strahlendes Entertainment. Willkommen in Ihrem Palast. Revueshows sind keine Musicals. Der innere Zusammenhang basiert vornehmlich auf einer bildlichen, nicht textlichen Erzählweise. Daher perfekt für Gäste auch ohne Deutschkenntnisse geeignet. Tickets ab 19,80 € unter https://www.palast.berlin/

 

Bild: Female and Male Ground Bird Kopfschmuckdesign & Design Director: Philip Treacy Kostümdesign & Illustrationen: Stefano Canulli

Frau Luna im Tipi am Kanzleramt vom 01.02. – 31.03.2019

 

Aller guten Dinge sind drei: Das TIPI AM KANZLERAMT hebt im Jahr 2019 zum letzten Mal ab in den Berliner Operettenhimmel, nach dieser Spielzeit wird FRAU LUNA nicht mehr aufgenommen. Wir präsentieren Paul Linckes Meisterstück noch einmal in umwerfender Besetzung aus dem Hause BAR JEDER VERNUNFT! Neu dabei sind Merten Schroedter als Lämmermeier und Aykut Kayacik als Mars. Mit „Schenk mir doch ein kleines bisschen Liebe“, „Schlösser die im Monde liegen“ und „Das macht die Berliner Luft“ wird gefoxtrottet, gewalzt, gegassenhauert und marschiert, was das Zeug hält. Und schwungvoll einmal mehr unter Beweis gestellt, dass der Berliner in Sachen Luftfahrt nicht erst seit heute von typischem Größenwahn und mangelndem Sachverstand gleichermaßen beseelt ist ... Steigen Sie ein und fliegen Sie mit uns zur Frau im Mond! Infos & Tickets unter https://www.tipi-am-kanzleramt.de  

 

 

Stars in Concert im Estrel Berlin vom 27.02. - 02.06.2019

 

Wer es in diese Show geschafft hat, gehört zu den ganz Großen im Musikbusiness. Denn nur absolute Topstars wie Elvis Presley, Whitney Houston, Louis Armstrong, Cher, Robbie Williams, Amy Winehouse, Michael Jackson oder Madonna stehen bei „Stars in Concert“ auf der Bühne. Seit 1997 präsentiert Produzent Bernhard Kurz in einer einzigartigen Live-Show die weltbesten Doppelgänger im Estrel Festival Center, dem Showroom des Estrel Berlin, Europas größtem Hotel-, Congress- & Entertainment-Center. Mehr als fünf Millionen Menschen haben bereits „Stars in Concert“ in Berlin oder bei weltweiten Gastauftritten gesehen und konnten sich von der Perfektion überzeugen. Die absolute Ähnlichkeit zu den Originalen ist nur ein Teil der Voraussetzung für die Künstler, um bei „Stars in Concert“ in die Rolle des großen Vorbilds zu schlüpfen. Gesang und Performance müssen vollkommen mit dem Original übereinstimmen. Nur die perfekten Doubles werden für diese außergewöhnliche Bühnen-Produktion engagiert. Mehr als 60 Künstler stehen bei Bernhard Kurz unter Vertrag, denn das Programm von „Stars in Concert“ wechselt regelmäßig. Betreten diese die Bühne, taucht das Publikum in eine Welt des Showbusiness und erlebt ein Konzert, das es in Wirklichkeit nie hätte geben können! Begleitet werden die Künstler von einer hervorragenden Live-Band. Ein absoluter Hingucker sind auch die bezaubernden Tänzerinnen, die die Auftritte der Künstler mit hochklassigen Performances begleiten und für eine Bühnenshow der Extraklasse sorgen.. Tickets ab 24,- € unter https://www.stars-in-concert.de

Oh wie schön ist Panama im Atze Musiktheater Studiobühne vom 19. - 21. & 23.03.2019

 

 

Bär und Tiger leben ein zufriedenes Leben, bis die Neugier sie auf eine Reise lockt: nach Panama, einem Ort der Träume, mit dem herrlichen Geruch von Bananen. Die Reise wird jedoch nicht nur zu einem herrlichen Abenteuer, sondern auch zu einer echten Prüfung für ihre Freundschaft. Das geht schon beim Packen los: mit der Frage, ob es gleich los gehen oder die Reise akribisch geplant werden soll. Und wenn man sich mitten in der Nacht verirrt und im Regen steht, sucht man die Schuld der Einfachheit halber lieber beim Anderen...In einer von Situationskomik geprägten Aufführung erfahren Bär und Tiger nach vielen Abenteuern und Streitigkeiten ihr gemeinsames Glück ganz neu. Ein umgebauter Citroën 2CV sorgt als Tigerente für Aufsehen, während rhythmisch-karibische Musikeinlagen sonnige Gefühle hervorrufen.

 

Tickets Einzeln 9,50 € und rabattierte Preise für Familien und Gruppen unter www.atzeberlin.de

West Side Story in der Komischen Oper am 20. & 23.03.2019 um 19.30 Uhr

 

Neben Bernsteins einmaliger Musik unter der Leitung von Koen Schoots sorgte nicht zuletzt Otto Pichlers Choreografie in den vergangenen Spielzeiten für stets ausverkaufte Vorstellungen, in dieser Spielzeit kehrt die Produktion zu Bernsteins 100. Geburtstag endlich zurück. Ein verstörend aktuelles und gleichzeitig tief berührendes Musical, das mit aller Macht Toleranz fordert und das Recht auf die große, alle Grenzen sprengende Liebe. Mit dem Musical, das auf Shakespeares zeitloser Liebesgeschichte von Romeo und Julia basiert, haben Leonard Bernstein und Jerome Robbins Musiktheatergeschichte geschrieben. In der Berliner Inszenierung konzentrieren sich Regisseur Barrie Kosky und Co-Regisseur und Choreograph Otto Pichler ganz auf das Wesentliche und versetzen die Liebestragödie ins Hier und Jetzt: Mit elf Solisten und neunzehn Tänzern spüren sie in einem offenen Bühnenraum den Emotionen der Figuren nach. Leonard Bernsteins Partitur erklingt in großer Original­besetzung mit dem Orchester der Komischen Oper Berlin – eine Seltenheit im normalen Musicalbetrieb. Sie vereint treibende Rhythmen und ergreifend schöne Songs. Tickets ab 12,- € unter https://www.komische-oper-berlin.de

 

Zille sein Milljöh im Theater im Nikolaiviertel am 22. & 23.03.2019 um 19.30 Uhr

 

 

Heinrich Zille hat dem Volk aufs Maul geschaut, er hat es nicht in Watte gepackt und er hat es mit Palette und Pinsel für die nachfolgenden Generationen verewigt. Wenn Se mehr von Orje und den Laubenpiepern wissen möchten... dann führt kein Weg am Theater im Nikolaiviertel vorbei. Charmant und äußerst humorvoll erleben wir das Leben von Anno Dunnemals: hier ein Chanson, da ein Gassenhauer oder ne flotte Polka... der olle Heinrich hätte seine helle Freude daran. Berliner Originale und Typen die zum „Schmunzeln“ verführen. Eine Wucht live zu erleben wie das Ensemble die Jute alte Zeit wieder aufleben lässt. Ooch wat für de jungchen Spunte! Die Spielsaison ist voll im Gange und der Vorhang hebt sich pünktlich um 19.30 Karten können Sie über die Ticket-Hotline 030-241 46 35 ordern!

 

 

Weitere Infos zum Spielplan gibt es unter www.theater-im-nikolaiviertel.de

 

CAVEMAN im Admirals Palast am 23. & 24.03.2019

 

 

Die einen sammeln, die anderen jagen. Manch einer sitzt nur so herum und… schweigt. Andere wiederum sind nur am plappern... was dabei raus kommt: nur dummes Geschwätz. Macht das den Unterschied zwischen Mann und Frau aus, oder ist das einfach nur evolutionsbedingt? Tom könnte darauf antworten, doch wer ist dieser Tom überhaupt? Eine Offenbarung, die den kleinen feinen Unterschied erkannt hat: Männer sind gefühlvoll und dennoch gradlinig. Da wird nicht lange diskutiert; Problem erkannt und Zack… die Richtung stimmt. Dagegen das „Weibchen“... es palavert und schwadroniert... hätte, könnte und vielleicht! Caveman die Offenbarung...

 

Tickets gibt es ab 15,65 € unter www.admiralspalast.de

BETTINA BUMMELT *im Theater an der Parkaue Bühne 3 vom 23. - 25.03.2019

 

Eine Choreografie über das unterschiedliche Zeitempfinden von Kindern  und Erwachsenen.

 

Auf ihrem Weg aus der Schule wird Bettina vom Schaufenster des Spielzeugladens, einer kleinen Katze, und gelben Butterblumen auf der Wiese abgelenkt... das Ergebnis liegt klar auf der Hand: sie vergisst die Zeit und erscheint somit unpünktlich zum Mittagessen. Ein Dilemma bahnt sich an... für Mutter und Essen zugleich. Das führt dazu, dass sich die Mutter von Tag zu Tag mehr darüber ärgert, und Bettina letztlich alleine vor ihrem lauwarmen Essen sitzt. Eines Tages glänzt die Frau Mama mit Unpünktlichkeit, und Bettina erfährt an eigenem Leibe was es heißt... warten zu müssen. Eine nicht wenig spannende Geschichte zum Thema Zeitempfinden... 

 

Tickets 13,- € unter www.parkaue.de

Pink Floyd - Dark Side of the Moon im Planetarium am Insulaner am 23.03.2019 um 18 Uhr

 

 

Dark Side of the Moon - ist das erfolgreichste Album der Rockgruppe Pink Floyd, das zu einem Klassiker der populären Musik wurde. Erschienen im Jahr 1973, kommen u.a. zum ersten Mal Synthesizer im großen Stil zum Einsatz. Ist die Musik für sich allein schon faszinierend, gewinnt man durch die präzise abgestimmte, im besten Sinne fantastische Visualisierung eine neue audio-visuelle Erfahrung. Eingetaucht in die 360°-Bildwelt des Planetariums begeben Sie sich in die Tiefen des Kosmos sowie in die Untiefen der menschlichen Existenz – auf die „dark side of the moon“ - eine visuelle Umsetzung des Themas von Starlight Productions aus Salt Lake City, USA. Altersempfehlung: ab 16 Jahre!

 

 

Tickets: 9,50 erm.7,50 € unter www.planetarium-berlin.de

 

La Traviata in der Staatsoper unter den Linden am 23.03.2019 um 19 Uhr

 

Dieter Dorn erzählt die tragische Liebesgeschichte um die Kurtisane Violetta Valéry ganz aus der Perspektive der Hauptfigur, deren Lebenserinnerungen in den letzten Sekunden vor ihrem Tod noch einmal schemenhaft aufblitzen und an ihrem inneren Auge vorüberziehen. Violetta Valéry ist krank. Musikalisch wird ihre Geschichte von ihrem Tod her erzählt. Mit ihm beginnt und endet das Stück, der Traum einer unerfüllbaren Liebe. Das Fest, zu dem sie eingeladen hat, soll Arznei gegen die Schwindsucht sein: Im Tumult der Menge, im Taumel, beim gemeinsamen Trinken will sie sich dem Vergnügen überlassen. Gastone, Vicomte de Létoriéres, stellt ihr einen neuen Gast vor, Alfredo Germont, der sie seit einem Jahr verehrt und ihr seine Liebe und ein ruhiges Leben anbietet. Violetta muss sich entscheiden, für den Baron Douphol, der sie seit einem Jahr bezahlt, oder für Alfredo, der sie so liebt, wie sie es bisher noch nicht erlebt hat. Am frühen Morgen nach dem Weggang ihrer Gäste, sucht Violetta sich klar zu werden, was sie will: eine ernsthafte Liebe oder ein Leben, das ganz im Vergnügen aufgeht. Sie entscheidet sich für Alfredo. Tickets ab 12,- € unter https://www.staatsoper-berlin.de

 

tants in gartn eydn – Klezmertänze im Labsaal am 24.03.2019 um 19 Uhr

 

tants in gartn eydn, die erste Klezmerband in Deutschland, die regelmäßig zum jiddischen Tanzen aufspielt, gibt es seit nunmehr zehn Jahren und bleibt eines der innovativsten Klezmerprojekte Berlins. Die Idee lag eigentlich so nah und ließ doch so lange auf sich warten: Klezmermusik ist Musik zum Feiern und Tanzen! Das Konzept: Ein Tanzmeister führt in die Tänze ein, die Band liefert die Musik, der Sänger erobert Herzen. Keiner muß sich vor komplizierten Tanzschritten fürchten, denn jeder tanzt, wie er gerade tanzt, ob stilsicher oder nicht. Alt und Jung, Tänzer und Nichttänzer tanzen zusammen! Der musikalische Reichtum dieser Band ist die Vielseitigkeit ihrer Musiker -so gibt es die erste singende Säge der Klezmermusik zu bewundern! Tants in Gartn Eydn spielt traditionelle Klezmermusik: lebendig und unverwechselbar.

 

Tickets 9,-- /  7,-- / 5,-- € unter www.labsaal.de

Die Schöne und das Biest im Admiralspalast am 24.03.2019 um 11 & 15 Uhr

 

Ungeheuer schön: In seinem neuesten Musical-Highlight „Die Schöne und das Biest“, erzählt das Theater Liberi eindrucksvoll die berührende Geschichte über die wahre Liebe. Gefühlvolle Eigenkompositionen und viel Poesie entführen gemeinsam mit Witz und Emotion Groß und Klein in die Welt dieses bezaubernden Märchens. Die wohl schönste Liebesgeschichte aller Zeiten kommt nun als unterhaltsames und humorvolles Musical auf die Bühne. Das für seine fantasievollen Familienshows bekannte Theater Liberi inszeniert das französische Volksmärchen zeitgemäß und verspricht einen großen Spaß für die ganze Familie! Ein bestens ausgebildetes Musical-Ensemble lässt den Klassiker in neuem Licht glänzen. Romantische Balladen und poppige Hits gepaart mit temporeichen Choreografien machen dieses Erlebnis unvergessen. Eine Geschichte mit bleibendem Wert In einer Zeit, in der äußere Schönheit oftmals über den Wert eines Menschen bestimmt, kommt dieses bildstarke Märchen gegen Oberflächlichkeiten genau richtig. Belle, ein offenes und fröhliches Wesen, stellt sich dem Biest unerschrocken und erkennt, dass sich hinter der monströsen Fassade mehr verbirgt. Sie folgt ihrem Herzen und kann durch die Kraft der Liebe den bösen Zauber bannen. Tickets ab 20,- € unter https://www.admiralspalast.theater / https://theater-liberi.de

Frau Holle im ATZE Musiktheater Studiobühne am 24. & 25.03.2019

 

 

Als die Gebrüder Grimm das Märchen von Frau Holle darnieder schrieben, war ihnen sicherlich nicht bewusst, dass das Märchen über Generationen die Kinder, ganz besonders im Winter, begeistern würde. Frau Holle, das ist Schnee, das sind dicke Flocken, Schneegestöber und wohlige Momente. Auch wenn die Geschichte einen sehr traurigen Hintergrund hat, so wendet sich auch hier alles zum Guten. Erzählt wird das Märchen das ganze Jahr über, in die Theatern zieht es ab Herbst ein. Und wenn das „Kikeriki, unsere schmutzige Jungfrau ist wieder hie“ ertönt, klatschen die kleinen Besucher vor Begeisterung in die Hände.

 

Eintrittspreise: Einzeln 9,50 €, rabattiert für Familien und Gruppen unter www.atzeberlin.de

 

The toten Crackhuren im Kofferraum live im Cassiopeia am 24.03.2019 um 20 Uhr

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Deutschlands letzte RIOTGRRRRL-Band, The toten Crackhuren im Kofferraum endlich wieder auf Tour gehen. Es handelt sich dabei um die untenstehenden Termine. Es wird Ihnen dringend empfohlen, an mindestens einem Termin bei der Band vorstellig zu werden. Sollten Sie sich, trotz dieser schriftlichen Belehrung über die Folgen oder deren Kenntnis weigern, eine zumutbare Maßnahme zur Eingliederung in Spaß und Freude anzunehmen, drohen Ihnen Sanktionen (Bier, Schnaps, Spaß). Sollten Sie an unten genannten Terminen (Mindestzeitraum) spaß-unfähig erkrankt sein, bitten wir um ärztliches Attest und Entschuldigungsgeschenke. Sie haben die Möglichkeit, sich dazu zu äußern (§ 08 Fünfzehntes Buch Asozialgesetztbuch - ASGB XV).Dieses Schreiben wurde mit Hilfe einer elektronischen Datenverarbeitungsanlage gefertigt und ist deshalb nicht unterschrieben. Für seine Rechtswirksamkeit ist die Unterschrift nicht erforderlich. Tickets 18,- € zzgl. Geb. unter https://www.landstreicher-konzerte.de


Christine Bovill’s Paris in der Bar Jeder Vernunft am 25.03.2019 um 20 Uhr

 

Die preisgekrönte Sängerin Christine Bovill wurde bereits für ihre Piaf-Interpretationen gefeiert. Mit ihrem neuen Programm Christine Bovill’s Paris stellt sich die gebürtige Glasgowerin zum ersten Mal in Deutschland vor. Sie entführt ihr Publikum in das goldene Zeitalter des französischen Chansons, in die romantisierte Halbwelt der zynischen Helden und angeschlagenen Außenseiter. Die Lieder und Geschichten von Edith Piaf, Jacques Brel, Barbara, Juliette Gréco und Charles Aznavour interpretiert Bovill mit hingebungsvollem Enthusiasmus und einer wundervoll jazzig rauchigen Stimme. Bereits als Kind schwärmte Bovill für den “Spatz von Paris” und sang ihre Lieder, ohne die französische Sprache zu kennen. Sie emanzipierte sich vom Einfluss ihrer Familie in Glasgow, wo eher Folk-Musik angesagt war und entwickelte ihren Hang zu Jazz und Cabaret. Sie gewann das Glasgow Festival of Songwriting und gab bald „Derby Street“ heraus, ihr erstes Album - bei BBC Radio Scotland’s sofort das Album der Woche, Live- Auftritte im englischen Fernsehen folgten. Sie arbeitete mit dem schottischen Theaterautor Ian Heggie und dem schottischen Sänger James Grant zusammen. Mit ihrem Piaf-Programm schließlich bekam sie eine große Resonanz, ausgezeichnete Kritiken und ausverkaufte Häuser. Sie war mit „Piaf“ international unterwegs, bis hin nach Südkorea, begleitet von einem Symphonieorchester. Ein Ritterschlag für Christine Bovill war der Auftritt beim Fringe Festival in Edinburgh mit Charles Dumont, Edith Piafs altem Freund und Komponisten. Ihr zweites Album wurde arrangiert und produziert von der Glasgower Gruppe The Strange Blue Dreams, eine aufregende Mischung von Vintage Pop, Chanson und Americana. Tickets ab 22,- € unter https://www.bar-jeder-vernunft.de/  

Das kleine Ich bin Ich von & mit dem Theater Geist Theater Lichterfeelde am 25. & 26.03.2019

 

Dem kleinen Etwas fällt einfach keine Antwort auf diese schwierige Frage ein. Drum zieht es los und fragt all die anderen Tiere: das Pferd, den Vogel, die Fische ... Sie alle sind irgendwie seltsam, zwar interessiert, aber auch nicht müde, diverse Unterschiede zu suchen. Erschöpft, traurig und ratlos fühlt es sich schließlich als „Gar-Nichts“. Doch plötzlich fällt ihm etwas Einzigartiges auf.... Eine schillernde Geschichte von Einem, der auszog, um sich in Anderen zu suchen, sich aber letztlich in sich selbst findet. Eine phantastische Geschichte von der Suche nach Identität & Orientierung, Toleranz &Bewusstsein, vom „Anderssein“ und - gerade deshalb - vom „Dazugehören“. In Vers, Reim und Gesang für die kleinen Kinder. Ein Plädoyer für die ganze Familie. Erzählt und gesungen von einem seltsam großen bunten, sich ständig verwandelndem Wesen, einer musizierenden Kiste auf 4langen Beinen und einem kleinen kleinkarierten frechen Kistenbewohner, der den Faden der Geschichte erklimmt. „Spielend“ finden alle Drei zusammen eine Antwort...Für Kinder ab 3 Jahre.

 

Tickets: unter http://www.theater-lichterfelde.de/ www.theatergeist.de

Was zählt, ist die Familie! im Schlosspark Theater vom 25. – 31.03.2019

 

Das Berliner Theater-Urgestein Anita Kupsch begeisterte das Steglitzer Publikum 2016 bis 2017 als 80-jährige Maude in „Harold und Maude“. In „Was zählt, ist die Familie!“ versucht sie alias Aida Gianelli mit Tricks und viel Pasta, den Enkel Nick vom Umzug nach Seattle abzuhalten. An ihrer Seite damals wie heute Johannes Hallervorden, der erst am 22. September 2018 mit seinem Einpersonen-Stück „Der letzte Raucher“ am Schlosspark Theater umjubelte Premiere gefeiert hat. Die zweite „Granny“, Dagmar Biener, ist dem Steglitzer Publikum schon aus mehreren Stücken bekannt, zuletzt sah man sie als temperamentvolle Ehefrau von Dieter Hallervorden in Molières „Der Bürger als Edelmann“ (2014-2015). Die dazu gehörigen Großväter werden von Herman van Ulzen (erstmals am Schlosspark Theater engagiert) und Holger Petzold gespielt. Aus der TVSerie „Schwarzwaldklinik“ vielen Zuschauern bekannt, stand Petzold schon 2015 bis 2016 in der turbulenten Komödie „Und alles auf Krankenschein“ auf der Steglitzer Theaterbühne. Katharina Maria Abt, die das Ensemble vervollständigt, spielte gerade erst in der Anfang September abgespielten Sommerkomödie 2018. „Kasimir und Kaukasus“, am Schlosspark Theater. Tickets ab 19,- € unter https://www.schlossparktheater.de

© DERDEHMEL/Urbschat

Lunchkonzert mit dem Europäisches Krzysztof-Penderecki-Musikzentrum in der Berliner Philharmonie am 26.03.2019 um 13 Uhr

 

Mittlerweile genießen die Lunchkonzerte in der Berliner Philharmoniker so etwas wie Kultstatus, und sind eine feste Größe im Veranstaltungsprogramm. Genau betrachtet ist diese Art von Konzert eine Insel der Entspannung, sozusagen ein Entschleunigungsprogramm. Bis auf wenige Ausnahmen, lädt die Philharmonie jeden Dienstag um 13 Uhr zu Kammermusik und Lunch in das Foyer. Das 40 bis 50-minütige Programm wird dabei nicht nur von Mitgliedern der Berliner Philharmoniker und Stipendiaten der Orchester-Akademie gestaltet, auch Instrumentalisten des Deutschen Symphonie-Orchesters und der Staatskapelle Berlin, sowie Studierende der Berliner Musikhochschulen, nehmen daran teil. Was 2011 seinen Lauf nahm, hat sich als äußerst gefragt herausgestellt, was vor allem dem musikalischen, wie auch dem kulinarischen Teil zuzuschreiben ist. Hier trifft der gestresste Berufstätige auf den erlebnishungrigen Pensionär, Jung auf Alt, Yuccie auf Büroleiter... Etwas für den Gaumen und die Ohren: LunchKonzert im Foyer der Philharmionie. Die Musik ist kostenlos, das fantasievolle Catering erschwinglich!

 

Infos & Spielplan www.berliner-philharmoniker.de

Adia Victoria live im Auster Club am 26.03.2019 um 20 Uhr

 

Adia Victorias musikalische Einführung in die Welt erfolgte in Form dreier Tracks, die sie im Verlauf von 18 Monaten veröffentlichte: „Stuck In The South“, „Sea Of Sand“ und „Howlin’ Shame“. Damit war der Blues ins 21. Jahrhundert wiedergeboren. Victoria ist nicht nur eine fantastische Gitarristin und unheimliche, faszinierende Songschreiberin mit Gitarrenriffs, die durch und durch gehen und Texten, die voll unverhohlener Schärfe sofort auf den Punkt kommen. Sie hat das Talent, alte Sounds neu zu deuten und mit modernen Strömungen zusammenzubringen. 2016 erschien ihr gefeiertes Debütalbum „The Bloodhounds“, eine Sammlung feuriger, scharfsinniger, exzellenter Gothic-Folksongs. Dangerous Minds schrieb in diesem Zusammenhang von einem Venn-Diagramm, „in dem PJ Harvey, Fiona Apple und Hank Williams auf Jack White, Chelsea Wolfe, St. Vincent, Gary Clark Jr. und Patti Smith treffen.“ 2017 folgte die „How It Feels“-EP, ausgiebige Touren und dann die unglaubliche EP „Baby Blues“, über die Victoria selbst sagte: „Als ich seinerzeit nach Nashville zog, hatte ich noch keine eigene Musik. Alles was ich hatte, war der Blues. Auf meinen endlosen Busfahrten durch die Stadt gaben die Songs meinem verstummten Seelenleben neuen Raum. Der Blues hilft mir dabei, ich selbst zu bleiben.“ Drei Klassiker von Robert Johnson, Victoria Spivey und Lee Hazelwood tauchen aufs Eleganteste und Bizarrste aus dem südstaalichen Sumpf auf und ziehen den Zuhörer wieder zurück in die Tiefe.. Tickets 28,30 € unter http://www.auster-club.com / https://www.fkpscorpio.com

In der Hasenschule *Ein fröhliches Spiel für den Schulanfang und die Osterzeit von & mit dem Figurentheater Ute Kahmann im Theater Zitadelle vom 26. - 28.03.2019 vom

 

Du bist einfach zu klein“, sagt Max zu seiner Schwester. Martha jedoch folgt ihrem Bruder heimlich in die Schule. Dort lernt sie einiges über gesunde Ernährung und vor wem sich ein Hase in Acht nehmen sollte. Max gefällt der Ausflug seiner Schwester so gar nicht. Das ändert sich erst, als der Jäger auftaucht und Martha überraschende Tricks anwendet.Tickets Erw. 8,- € Kinder, 6,- € unter https://www.theater-zitadelle.de/ http://www.figurentheater-ute-kahmann.de

 

 

 


Lesebühne LSD * Liebe Statt Drogen * im Schokoladen am 26.03.2019 ab 20.30 Uhr

 

Bei all dem Engagement fragt man sich doch als Otto Normalverbraucher, ob die Damen und Herren der Lesebühnen überhaupt Feierabend haben, kennen, oder auch einmal einläuten. Zum Beispiel die Herren von LSD, volle Terminkalender, wenn andere sich berieseln lassen, sie sind die Berieseler... hier eine Lesung, dort ein Interview, dazu Kolumnen und Bloggs... es kommt einfach gut an! Und wer sind nun die Herren von LSD? Unsortiert der Reihe nach, zählen Micha Ebeling, Andreas Krenzeke (besser bekannt als Spider), Tobias Herre (die Tube), Uli Hannemann & Ivo Lotion dazu. Ihre Aktivitäten als Autoren, Kabarettisten, Musiker, Poetry Slammer u.v.m. dürften allgemein und weitgehendst bekannt sein. Dienstags machen sie z.B. literarisch Bambule im Schokoladen. Wie darf man sich das vorstellen? Nehmen wir einmal an, Ihr habt etwas zu sagen, es zu Papier gebracht, und zeitlich geht das nicht über 6 Minuten hinaus... dann könnt Ihr Euer Gedankengut am freien Mikro zum Besten geben.

 

Infos unter www.schokoladen-mitte.de

Shakespeares sämtliche Werke auf der Vaganten Bühne vom 26. - 28.03.2019 um 20 Uhr

 

 

Hier werden alle Rekorde gebrochen. Auf der Bühne tickt eine Uhr – in 90 Minuten geht es flott durch die die gesammelten Werke William Shakespeares. Außer Atem werden Sie aufgrund der Schnelligkeit nicht kommen, eher werden Ihre Lachmuskeln auf Tour gebracht. Rasant geht es von „Lear“ zum „Sommernachtstraum“, von „Romeo und Julia“ über zum „Hamlet“ und alles, was er sonst noch so geschrieben hat. Der komödiantische und gewitzte Bühnenulk vom Gesamtwerk des größten aller Dramatiker ist nach jahrelangem Erfolg in England nun auch seit elf Jahren in Berlin ein Renner.

 

 

Tickets: ab 14,- erm. 7,- € unter www.vaganten.de

Der Mörder ist immer der Gärtner im Berliner Kriminal Theater am 27.03.2019 um 20 Uhr

 

 

Immer muss der Gärtner herhalten... Turbulent und spektakulär eröffnen sich dem Zuschauer menschliche Abgründe - mörderische Gedanken musikalisch verpackt und knackig interpretiert. Und wenn Klassiker wie der „Kriminaltango“ ertönen, er seine Stimme langsam senkt und leise sagt: „Baby, wenn ich austrink` machst du dicht… werden Sie garantiert nicht dicht machen, denn die nächste Spannung folgt mit Mimi, die bekanntlich nie ohne Krimi ins Bett ging. Auch der Maskenball bei Scotland Yard verheißt nichts Gutes, aber so lange der Haifisch noch Zähne hat, kann nicht viel passieren... oder vielleicht doch? Musikalische Spannung und beste Unterhaltung im Berliner Kriminal Theater.

 

 

Tickets: ab 19,- Euro unter www.kriminaltheater.de

Candide Musical in zwei Akten in der Komischen Oper am 27.03.2019 um 19.30 Uhr

 

Nach dem durchschlagenden Erfolg seiner von aller Patina befreiten West Side Story präsentiert Barrie Kosky mit Candide ein weniger bekanntes Werk Leonard Bernsteins und wird darin unterstützt von einer ganzen Reihe außergewöhnlicher Sängerdarsteller*innen wie dem bayreuth-erprobten Bariton Franz Hawlata, dem bereits in Castor et Pollux bejubelten englischen Tenor Allan Clayton, Publikumsliebling Nicole Chevalier und der weltberühmten Mezzosopranistin Anne Sofie von Otter. Knall auf Fall muss der nicht ganz so wohlgeborene Candide nach der Enthüllung seiner Liebe zur edlen Baronesse Kunigunde die geliebte Heimat Westfalen verlassen. Ebenso wie Peer Gynt oder Hans im Glück macht er sich auf eine Reise durch die Welt, angetrieben vom Credo seines Lehrers Pangloss, das da lautet: Die Welt, wie sie ist, ist die einzige, die ist, und folglich auch die bestmögliche. Und obgleich Candide von Westfalen bis Lissabon, von Brasilien bis Venedig nichts begegnet als die haarsträubende Grausamkeit von Natur und Mensch, lässt er sich nicht beirren in seinem Glauben an das Gute und an die Liebe zu Kunigunde. Schließlich darf er sein Herzblatt in die Arme schließen – Ende gut, alles gut? Tickets ab 12,- € unter https://www.komische-oper-berlin.de

Foto: Jan Windszus Photography

Der Revisor im Kleinen Theater am 27. & 29.03.2019 um 20 Uhr

 

1836 in Sankt Petersburg uraufgeführt, ist Gogols `Revisor` die erste russische Gesellschaftkomödie. Die in Form einer Verwechslungskomödie gekleidete Satire über Korruption und Ämtermissbrauch avancierte in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zunehmend erfolgreich zum Klassiker. Gogol zeigt eine verfilzte, auf Hierarchien ausgerichtete Gesellschaft zwischen Unterwürfigkeit und Größenwahn, Bestechung und Korruption. Eine vielleicht nicht ideale, an sich aber stabile Gesellschaft wird durch einen Fremden in den Ausnahmezustand versetzt, der eine Dynamik entfacht, die das System zerstört und Dinge ans Tageslicht bringt, die zuvor sorgsam verborgen waren. Wie dünn die Grenze dabei zwischen Tragödie und Komödie ist, zeigt sich auch hier: Wenn Chaos und Konfusion ausbrechen, lässt das Glücksrad die einen fallen und die anderen – zumindest für einen Moment – steigen. John von Düffel hat Gogols Komödie radikal verschlankt und in die Jetztzeit übertragen. Tickets ab 15,- € unter https://www.kleines-theater.de

 

 

NonSens * mit Michael Sens & Gäste im Kookaburra am 27.03.2019 um 20 Uhr

 

 

Wo er kulturell angesiedelt ist, kann in einem Satz nicht beantwortet werden... ein Versuch ist es aber wert: Irgendwo zwischen Kabarett und Musik! Jede Wette, das macht nicht unbedingt schlauer, aber weckt Neugierde... Michael Sens, hat nicht nur Violine, Klavier und Komposition klassisch studiert, er hat auch an diversen Theatern als Orchestermusiker und Musikalischer Leiter gearbeitet. So erklärt sich auch sein Zusatzstudium in dem Fach „Gesang“. Dass er 1991 beim ersten Gesamtdeutschen Bundesgesangswettbewerb den ersten Platz in der Sparte Chanson/Songs belegt hat, sollte auch nicht unerwähnt bleiben. Ebenso sein Wechsel zum Kabarett - seit 2006 tourt er „ausgezeichnet“ durch die Kabarettszene Deutschlands, so auch im Comedy - Club Kookaburra. Sie dürfen sich schon einmal auf „NonSens“ (Comedy Mix) freuen.

 

 

Tickets: 14,- €  ermäßigt 11,- € unter www.comedyclub.de

Le Butcherettes live im Frannz am 27.03.2019 um 20 Uhr

 

Seit über einem Jahrzehnt ist die Band um Frontfrau Teresa Suárez Coscío unermüdlich im Zeichen des musikalischen Widerstands unterwegs. Mit ihren drei Alben ›Sin Sin Sin‹ (2011), ›Cry Is For The Flies‹ (2014) und ›Raw Youth‹ (2015) sowie ihren furiosen Live Shows haben sich Le Butcherettes international den Ruf als eine der intensivsten Erfahrungen in Sachen Garage-Rock erspielt. Auf ihrem vierten, von Talking Heads Mitglied Jerry Harrison produzierten Album gelingt der inzwischen zum Quartett angewachsenen Band ein großer Wurf: Sie verlässt das Korsett des sperrigen Punk zugunsten eines zugänglicheren Sounds, der der inhaltlichen Tiefe der Texte mehr Raum verschafft und dadurch umso mehr Durchschlagskraft entwickelt. ›bi/MENTAL‹ erscheint am 01.02.2019 und führt Le Butcherettes im Rahmen ihrer Europatournee auch für drei exklusive Shows nach Deutschland! Als die in Denver aufgewachsene Teresa Suárez nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters mit ihrer Familie ins mexikanische Guadalajara, Heimatstadt ihrer Mutter, zieht, erfährt die damals 13 jährige einen Kulturschock, der die ungeheure Intensität ihrer 2007 gegründeten Band Le Butcherettes erklärt. Tickets 20,50 € zzgl. Geb. unter https://frannz.eu/ / https://kj.de


Alles Schwindel im Maxim Gorki Theater am 27.03.2019 um 19.30 Uhr

 

Das Revuetheater ist wieder da! Fast schien es, als hätten die Nazis gesiegt. Das Revuetheater, jene queere Mischung aus Operette, modernem Boulevard, politischem Kabarett, Jazz und neuer Musik war das Genre, das wie kein anderes das Bild der „Goldenen Zwanziger“ in Berlin prägte. Doch diese hohe frühpostmoderne Unterhaltungskunst fiel den Nazis und ihrem antisemitisch-homophobem Hass zum Opfer. Die Künstler*innen mussten emigrieren, ihre Werke verschwanden und mit ihnen auch das Genre. Am Gorki wird nun eines dieser Werke 86 Jahre nach der Uraufführung 1931 wieder belebt: „Alles Schwindel“ ist eine echte Wiederentdeckung. Was wie eine klassische Boy-meets-Girl-Story beginnt, wird zu einem aberwitzigen Parcours durch die Scheinwelten der späten Zwanziger Jahre und damit einer Zeit, in der „Tempo“ das entscheidende Wort war und „Schritt halten“ den Rhythmus vorgab. Die Musik des später nach London emigrierten Mischa Spoliansky kann neben Größen wie Kurt Weill bestehen. Tickets ab 10,- € unter http://gorki.de

Frank Lüdecke: Über die Verhältnisse im Kabarett Theater Die Wühlmäuse am 28.03.2019 um 20 Uhr

 

Könnten sich noch mehr Menschen in Deutschland ehrenamtlich engagieren, wenn es bezahlt würde? Bedeutet Chancengleichheit, dass der Langsamste die Reisegeschwindigkeit aller bestimmt? Sind die staatlichen Schulen die AOK des Bildungswesens? Heisst es noch "Familie"? Oder bereits "Whatsapp-Gruppe"? Und was ist heute politischer? Wählen gehen? Oder Äpfel aus der Region kaufen? Frank Lüdecke redet über die Verhältnisse und wirft einen vergnüglichen Blick in die Seele zivilisationsgestresster Mitteleuropäer. Das Digitale, die Demokratie, Europa - all das kann Spuren von Pointen enthalten. Und jede Menge Hoffnung. Denn bei allen Schwierigkeiten sollten wir nicht vergessen: es ist doch für alle noch genug Schaum auf dem Cappuccino! Lüdeckes politisches Kabarett macht Anleihen bei der Philosophie, verwendet Musik und lehnt Originalität und Unabhängigkeit nicht von vornherein ab. Über die Verhältnisse ist hintersinniges Kabarett und trotzdem witzig und unterhaltsam. Nein, das muss kein Gegensatz sein. Frank Lüdecke (Deutscher Kabarettpreis 2009, Bayerischer Kabarettpreis 2010, Deutscher Kleinkunstpreis 2011), viele Jahre Mitglied beim "Scheibenwischer", gehört seit Jahren zur ersten Riege des deutschen Kabaretts. Tickets ab 22,50 € unter https://www.wuehlmaeuse.de

Ball im Savoy in der Komischen Oper Berlin am 28.03.2019 um 19.30 Uhr

 

Das 1932 in Berlin (mit dem Orchester des Metropol-Theaters) uraufgeführte Meisterstück aus der Feder des jüdisch-ungarischen Komponisten Paul Abraham spiegelt das ausgelassene Lebensgefühl seiner Zeit wider und ist eine schillernde Revue rund um Liebe, Sex & Paso Doble. Getanzt wird auf einem feucht-fröhlichen Ball im Hotel Savoy, zu dem sich ein kunterbuntes Völkchen aus aller Herren Länder versammelt hat. Hier steppt nicht nur der Bär, hier hüpft sogar das »Känguruh« – so der Name eines fetzigen Tanzes, dem zu Beginn der Operette gehuldigt wird. Ebenso sprunghaft ist auch die Liebe, und so schwanken die Protagonisten zwischen Promiskuität und ehelicher Treue hin und her. Dabei gilt: gleiches Recht für alle, egal welchen Geschlechts …In dieser verrückten, temporeichen Komödie trifft doppelbödiger Humor à la Feydeau auf die Bissigkeit einer Fledermaus – zu jazzigen Foxtrottklängen! Unter der Oberfläche bürgerlicher Moral brodelt es gehörig. Nur im Tanz lässt der Druck sich entladen. Zwar sollte sich der Tanz im Savoy alsbald als ein Tanz auf dem Vulkan erweisen und mit der politischen Zeitenwende ein abruptes Ende finden. Doch mit seinen weltoffenen Charakteren und glänzenden Shownummern wie »Wenn wir Türken küssen« und »Es ist so schön, am Abend bummeln zu gehen« schuf Abraham ein Meisterwerk auf dem Gebiet der Operette, das nicht zuletzt dank Barrie Koskys Neuinszenierung der Vergessenheit wieder entrissen werden konnte. Tickets: ab 12,- € unter https://www.komische-oper-berlin.de

Patrizia Moresco: Die Hölle des positiven Denkens im BKA Theater am 28.03.2019 um 20 Uhr

 

Mit intergalaktischer Geschwindigkeit rasen wir durchs Leben, mutieren zu Smartphone-Zombies, den Blick – statt auf die Welt – aufs Display fixiert. Chatten statt Reden, Twittern statt Flirten, Bloggen statt Poppen. Was zählt ist die optimale Ausnutzung des Terminkalenders, Quality time inklusive. Coffee to go und Red Bull halten uns auf Trab, und zum Entspannen hecheln wir ins Yoga. Selbstverwirklichung ist keine Option mehr, sondern Pflicht. Und das bitte zackig, irgendwo zwischen Gärtnern und Burn Out, damit man noch mit der Thermomix-App eine vegan-gluten-freie Suppe kochen kann. Wir sollen selbstkritisch sein, uns aber so akzeptieren, wie wir sind; ehrgeizig wie Spitzensportler, dabei gelassen sein wie ein Zen-Mönch; die Wut niemals unterdrücken, aber immer positiv denken. Irgendwann hat doch die Optimierung ihren Zenit überschritten. Kein Wunder, dass wir aussterben, sexy geht anders. Nur wie? Patrizia Moresco erhebt sich wie Phönix aus der Flasche gegen den Zeitgeist: „Von perfekt bin ich 10.000 Ratgeber entfernt, fang‘ aber trotzdem schon mal an zu leben und lass‘ jetzt die Korken knallen. Nach zwei bis sechs Gläschen sehe ich auch nichts mehr negativ, sondern doppelt. Salute!“ Gegen die Moresco ist ein Bengalisches Feuerwerk eine Knallerbse. Die Italienerin mit schwäbischen Wurzeln hat eine spitze Zunge, kennt keine Tabus, bleibt aber immer charmant und überzeugt mit scharfsinnigen Beobachtungen und erfreulicher Authentizität. Wenn die Hölle so brüllend komisch ist wie ein Abend mit der Komikaze-Kabarettistin Patrizia Moresco, wovor sollte man dann Angst haben? Tickets ab 21,- € unter https://www.bka-theater.de/

DREI MAL LEBEN von Yasmina Reza in der Vaganten Bühne am 29. & 30.03.2019 um 20 Uhr

 

Statt des sorgsam geplanten Abendessens kommen die eilig zusammengesuchten Knabbervorräte auf den Tisch und das Zusammentreffen der beiden Paare entwickelt sich zunehmend katastrophal. Die Ehefrauen konstatieren spitz unterschiedliche pädagogische Prinzipien gegenüber dem Kind, das partout nicht schlafen will. Im Verlauf des Abends tut dann der üppig genossene Rotwein das Seine, um Hemmungen fallen und die Situation eskalieren zu lassen. Als Hubert dann auch noch dem Gastgeber zu verstehen gibt, seine kurz vor der Veröffentlichung stehende wissenschaftliche Arbeit sei durch eine andere, gerade erschienene, wohl überholt und überflüssig, brechen Welten zusammen. Das kann nicht gut gehen –oder doch? Yasmina Reza zeigt durch einen genialen Kniff, dass sich dieser Abend auch völlig anders abspielen kann: Drei Mal lässt sie die beiden Paare aufeinander treffen und treibt durch feine Veränderungen der Beziehungsebenen das Geschehen in überraschende Richtungen.

 

Infos & Tickets unter www.vaganten.de

Tangobar live im Haus der Sinne Berlin am 29.03.2019 um 21.30 Uhr

 

 

Tango Notturno... fast schon filmreich: ein Paar, Mann und Frau, ihre Körper verschmelzen ineinander. Sie bewegen sich harmonisch, sinnlich und äußerst elegant... aber dann! Erotik pur: eine Drehung - ein raffiniertes Ineinander der Beine – er führt, sie lässt sich völlig gehen – ein intimer Dialog... der mehr als Worte sagt. Tango argentino und non-argentino im Haus der Sinne, bekannt durch seine vielfältigen Veranstaltungen lädt am 29.März zu Tango live mit DJ Thomas Henschel Eintrittt 6,- € p.P. Wer möchte, kann davor am Tango-Practica mit Ilka teilnehmen.

 

 

Tangobar... Tango Argentino & Non Argentino unter www.hausdersinneberlin.de

 

OLIVER SCHEIDIES live im Zimmer 16 am 29.03.2019 um 21 Uhr

 

Scheidies’ Texte sind kleine lyrische Juwelen. Gerade weil er jegliche Distanz aufgibt und auch dorthin schaut, wo Versagen, Elend oder Hoffnungslosigkeit wohnen, werden sie so kostbar. Denn sein Blick ist zwar durchdringend, aber liebevoll und neugierig. Scheidies besingt die Einsamkeit des gestrandeten Kapitäns, die Neurosen der verzweifelten Hausfrau, die Resignation des Bettlers in der Berliner U - Bahn, sowie die Sehnsucht des Wolfes in einem Bordell in Neckarstadt -West. In seinen Liedern schwingt so viel Anteilnahme für seine Alltagshelden mit, daß die Hoffnung und Zuversicht auf eine echte Menschlichkeit fast mit Händen zu greifen ist. Scheidies lotet die Verzweiflung der menschlichen Seele aus und das tut er mit feinsinnig, poetischem Humor und einem originellen Witz, der befreiend wirkt. Sein sinnlicher Bassbariton, das virtuose Gitarrenspiel, die Wortakrobatik, sowie sein schauspielerisches Talent sind weitere Zutaten, die Scheidies und seine "abgrundtief lustige Liederpoesie" weit aus der Masse der liedermachenden Zunft heraushebt. PS: Scheidies’ Konzerte werden von den Krankenkassen empfohlen und unterstützt, da sie eine heilende Wirkung auf die vereinsamte, menschliche Seele haben. Tickets 12/6,-€ unter http://www.zimmer-16.de/

The Breath live im Auster Club am 29.03.2019 um 20 Uhr

 

Let The Cards Fall“ heißt das zweite Album von The Breath - es ist hoffnungsfroh und, wie der Titel schon impliziert, auch losgelöster, und es klingt zugleich ganz neu. Während das Debüt „Carry Your Kin“ sich über mehrere Jahre entwickelt hat, ist das neue Werk viel spontaner, organischer entstanden. Sängerin, Flötistin und Dichterin Ríoghnach Connolly und Gitarrist Stuart McCallum sind immer noch das kreative Herz der Band. Connolly ist nicht nur für ihre Zusammenarbeit mit dem aufregenden Afro Celt Sound System und Honeyfeet bekannt. Sie glänzt bei The Breath vor allem mit ihrer bemerkenswert elegischen und vollen Stimme, während McCallum der Band aus Manchester mit lässigem Understatement ihr Selbstbewusstsein gibt. Der Sound, der zwischen Soul, Rock, Folk, Jazz und Ambient changiert, kommt ganz souverän, selbstsicher und entspannt daher, üppig und auf den Punkt produziert. Auf der neuen Platte haben sie ein wenig am großen Klang des Debüts gefeilt und die grundlegenderen musikalischen Schichten freigelegt. Die Songs wirken direkter, weicher und wie erwähnt organischer, aber dafür leichter zugänglich und vor allem live viel variabler auszugestalten. Denn die Grundlage von The Breaths Musik ist eben genau der Song an sich, seine Struktur, seine Melodie, seine Harmonie, der dazu passende Text, der sich bei Connolly beim Hören wie von selbst entwickelt. The Breath sind eine der innovativsten Bands im britischen Folk-Spektrum und überraschen auch mit dem neuen Album. Im März kommen sie damit zu uns auf Tour. Tickets 15,- € zzgl. Geb. unter http://www.auster-club.com / https://www.fkpscorpio.com

Hotel Gl’Amouresque * Burlesque-Varieté-Show in der Bar Jeder Vernunft am 29.03.2019 um 23.30 Uhr

 

Willkommen im Hotel Gl’Amouresque! Zusammen mit Berlins Vaudeville-Queen Sheila Wolf servieren vier internationale Showgirls im Spiegelzelt erstmalig eine brandneue Late-Night-Show. Die einzigartige Mischung aus Burlesque, Boylesque, Cabaret, Drag und Artistik bietet 20er Jahre Amüsement à la „Babylon Berlin“ – live in der BAR JEDER VERNUNFT. „Die Gl’Amouresque“ sind vier Ex-Tänzerinnen des legendären Friedrichstadt-Palast-Ensembles, die mit britischem Humor, französischer Romantik, belgischer Verruchtheit und amerikanischem Glamour das Edinburgh Fringe Festival und andere Bühnen Europas im Sturm erobert haben: Lola LaTease (England), Tara D’Arson (Frankreich), Lexi Stellar (Belgien) und Rose Noire (USA). Gemeinsam mit weiteren internationalen Gästen verwandeln „Die Gl’Amouresque“ nun die BAR JEDER VERNUNFT in ein glitzerndes Vaudeville Theater, wo elegante Weiblichkeit auf Humor trifft und Tanztalent der Weltklasse auf Vintage-Charme mit einem modernen Twist.Tickets ab 24.80 € erm. 12,50 € unter https://www.bar-jeder-vernunft.de

ALPHAVILLE live in Huxleys Neue Welt am 29.03.2019 um 20 Uhr

 

Forever Young, dieser Titel begleitet Alphaville-Sänger und -Gründer Marian Gold nicht erst seit dem Überhit (und gleichzeitig Debütalbumtitel) im Jahre 1984, der zusammen mit „Big in Japan“ und „Sounds Like a Melody“ zu ALPHAVILLEs Erfolgshymnen zählt, die heute noch gern im Radio gespielt werden. Denn Forever Young hieß auch Golds 1982 mit Bernd Lloyd und Frank Mertens gegründete Band, der Vorläufer von ALPHAVILLE. Und schaut man heute zurück, ist ALPHAVILLE tatsächlich „forever young“ - Marian Gold´s unverwechselbare Stimme klingt auf dem aktuellen Album „Strange Attractor“ frisch wie eh und je. Der ALPHAVILLE-Nukleus gründete sich an der Berliner Hochschule der Künste, wo das erwähnte Trio damals mehr Lust hatte Musik statt Bilder zu produzieren: „Nach dem Do-It-Yourself-Geist des Punk haben wir unsere Drum-Sequenzen auf einer Zweispur-Maschine geloopt. Es gab ja keinen Drummer! Somit mussten wir auf diese frühe Sampling-Form zurückgreifen, bevor der Begriff * Sampling * überhaupt existierte, erinnert sich Marian Gold. Relativ schnell mit einem Plattenvertrag ausgestattet, landeten ALPHAVILLE mit ihrem Debütalbum mehrere Welthits. Millionen schwere Titel, die ihnen den Status der Studioband mit größtmöglicher künstlerischer Freiheit einbrachte. „Wir haben unser Dasein im Elfenbeinturm genossen, alles ausprobiert und auf den stetigen musikalischen Wandel gesetzt“. Tickets ab 32,- € zzgl. Geb. unter https://huxleysneuewelt.com / https://www.assconcerts.com

Les Papillons: Patchwork Classics im Zebrano Theater am 29.03.2019 um 19.30 Uhr

 

Die Jagd auf Ohrwürmer im Notenwald der Musikgeschichte ist wieder eröffnet!

Was passiert, wenn einem klassischen Monumentalwerk die Ernsthaftigkeit entzogen wird, ein Popsong plötzlich wie Mozart klingt, zwei völlig gegensätzliche Musikstücke miteinander in Dialog treten oder was, wenn man gar nicht mehr weiß, wohin die ganzen Melodien gehören? Auch in ihrem neuen Programm haben sich die beiden Musiker Giovanni Reber und Michael Giertz wieder zum Ziel gesetzt, rund 100 Hits aus Klassik, Film, Rock und Pop zu einem wilden Concerto Grosso zu vereinen.Wer Les Papillons kennt, weiß, dass deren musikalisches Kaleidoskop nur schwer in Worte zu fassen ist – muss man aber auch nicht! Denn die musikalische Reise durch die Jahrhunderte führt mit Spielwitz, atemberaubender Virtuosität, einer Prise Theatralik und subtilem Humor dorthin, wo Worte nicht mehr nötig sind und das Publikum in das Universum seiner eigenen Erinnerungen eintauchen kann. Aber Vorsicht: die Geistesblitze der beiden könnten dabei jeden Moment einschlagen...Les Papillons halten mit „Patchwork Classics“ der Musikwelt einen kreativen Spiegel vor - und verneigen sich zugleich vor ihr! Tickets 16,-/11,- € unter http://www.zebrano-theater.de


Rosanne Philippens - Violine & Amandine Savary - Klavier im Piano Salon Christophori am 29.03.2019 um 20 Uhr

 

Die 1986 in Amsterdam geborene Rosanne Philippens begann mit drei Jahren das Geigenspiel und folgt ihrer Leidenschaft so konsequent und kommunikativ, dass ihre Hörer sofort mitgerissen werden. Vielleicht entfaltet sich die Begeisterung aber auch wegen Rosanne Philippens‘ besonderer Mischung von perfekter Technik –ihr Studium am RoyalConservatory of The Hague schloss sie 2009 summa cum laude ab – großer Offenheit und stetem Streben sich weiterzuentwickeln: So zog die Geigerin im Anschluss ans holländische Studium weiter nach Berlin und erlangte 2014 an der Hochschule für Musik Hanns Eisler den Master ebenfalls mit höchsten Auszeichnungen und gewann den Nationaal Vioolconcours im Amsterdamer Concertgebouw 2009 sowie den internationalen Violinwettbewerb Freiburg 2014. Sie arbeitete mit Dirigenten wie Yannick Nézet-Séguin, Lawrence Foster, Michel Tabachnik und Xian Zhang und spielte als Solistin u. a. mit dem Netherlands Radio Philharmonic Orchestra, the Rotterdam Philharmonic, Barcelona Symphony Orchestra, Stuttgart Philharmoniker, dem Jerusalem Symphony Orchestra, dem Philharmonischen Orchester Freiburg. Tickets 25,-€ incl.drinks unter http://www.konzertfluegel.com

Der Münzer live in der Kiste am 30.03.2019 um 21 Uhr

 

Zu jener Zeit, als Thomas der Münzer als Gründungsmitglied von In Extremo diesen Namen erhielt und mit seinen Gitarrenriffs die Synthese zwischen den traditionellen mittelalterlichen Spielweisen und dem Hardrock schuf, entstanden Lieder wie Ai Vis Lo Lop, Herr Mannelig, Spielmannsfluch und das Palästinalied. Noch heute gibt es eine große Fangemeinde für die Lieder der Anfangsjahre von „In Extremo“. Deshalb besteht das Programm des „Münzers“ selbstverständlich zu einem großen Teil aus den alten „In Extremo“- Klassikern. Keine Cover, sondern gespielt mit den ehemaligen Gründungs- und Bandmitgliedern In Extremos, Thomas und Reiner. Auf die prägnanten Melodien muss dabei keiner verzichten, denn Matze mit seinem Dudelsack und der blaswandelnde Bruder Tack sorgen mit ihren Instrumenten für einen extravaganten Sound. Der Münzer wird begleitet von seinen langjährigen Weggefährten „Keks“ Andreas Gabriel. Mit ihm und Reiner spielte er in zahlreichen anderen, musikalischen Projekten, unter anderem bei "Noah", welche später mit In Extremo fusionierte. Eine zweite Gitarre, gespielt von Kay Andre Stock, prägt das neue Gitarrengewand von "Der Münzer". Unverzichtbarer Zugewinn seit dem Jahr 2014 ist zweifellos Reiner Morgenroth alias„ Der Morgenstern“ als neuer Drummer der Band. Druckvoll, unverspielt und prägnant präsentiert Der Münzer seine Zuhörer die unvergesslichen Hits In Extremos aus ihren Anfangsjahren und überzeugen ebenso mit neuen, rockigen Meisterwerken! Tickets 12/10,- € unter https://www.kiste.net

Pop.arty in der freiheit fünfzehn am 30.03.2019 um 22 Uhr

 

Let´s dance in style, let´s dance for a while… passender kann man es einfach nicht besingen. Was tun, wenn es so richtig in den Beinen kribbelt, wenn man sich der Musik einfach einmal wieder hingeben möchte… aber nicht weiß wo? Die freiheit fünfzehn ist der ideale Rahmen für all diejenigen, die sich gerne im Takt wiegen. Gespielt werden beliebte Disco-Klassiker, sowie die brandneuesten Hits der Genre Pop & Rock. Bis in die frühen Morgenstunden heißt es „Let´s dance“.Hier trifft sich das tanzwütige Publikum, Menschen die Spaß an Musik und Unterhaltung haben. Zum Chillen geht es in die Duke Bar, wo man in aller Ruhe einen Cocktail genießen, und evtl. auch ein neues Herzblatt finden kann. In der freiheit fünfzehn gibt es einen Einlass- und Partycodex, ganz im Sinne der Gäste: ungern werden Gäste abgewiesen, jedoch sollte ein gewisses Party-Niveau gepflegt werden. Gut zu wissen: stark alkoholisierte Personen haben keinen Zutritt. Ansonsten: Mindestalter: 21 Jahre.

 

Das Eintrittsgeld beträgt 10,- € zzgl. Gebühren unter www.poparty-berlin.de/ www.freiheit15.com

Revolverheld live in der Mercedes-Benz Arena Berlin am 30.03.2019 um 20 Uhr

 

Unglaubliche dreizehn Jahre ist es schon wieder her, dass Revolverheld ihr Debütalbum veröffentlichten – der Beginn einer Bandkarriere, wie man sie besonders in Deutschland nicht mehr oft findet. Seitdem wurden vier Studioalben veröffentlicht, alle gingen in die Top Ten. Insgesamt hatten sie beeindruckende fünfzehn Singles in den Charts – davon enterten allein drei aus ihrem letzten Studio-Album „Immer in Bewegung“ direkt die Top Ten. Den bisher aufregendsten Moment markierte aber wohl das Album „MTV Unplugged in drei Akten“, mit dessen gleichnamiger Veröffentlichung Johannes Strate, Kristoffer Hünecke, Niels Kristian Hansen und Jakob Sinn ihre bisher höchste Platzierung in den Albumcharts hinlegten. Die anschließende Tour riss über 230.000 begeisterte Zuschauer mit. Danach hätte man der Band das angekündigte eine Jahr Auszeit mehr als gegönnt. Das war zumindest der Plan. „Nach einem Monat ausspannen hatte ich aber schon wieder große Lust, Musik zu machen“, resümiert Johannes. „Wir hatten fünf Jahre nicht gemeinsam an neuen Songs gearbeitet aber unfassbar viel zusammen erlebt. Es war wirklich an der Zeit wieder kreativ zu werden und all das rauszulassen“. Und so spielten sich Johannes und Kris, die beiden Songwriter der Band, Anfang des Jahres die ersten neuen Lieder gegenseitig vor und stellten fest: Da entwickelt sich etwas ganz Neues, Ungewohntes. Tickets ab 44,59 € unter https://www.mercedes-benz-arena-berlin.de / https://www.fkpscorpio.com

Pink Floyd - The Wall im Planetarium am Insulaner am 30.03.2019 um 20 Uhr

 

 

66 Minuten Pink Floyd... das Konzeptalbum entstand 1979 in der klassischen Besetzung von 1968. „The Wall“ erzählt die Geschichte von „Pink“, einem jungen Mann, der seinen Vater im zweiten Weltkrieg verloren hat und mit seiner Mutter aufwächst. Von seiner Mutter mit Fürsorge schier erstickt, lernt er von Geburt an, dass das Leben an sich grausam sei. Die Lehrer in der Schule erfährt er als hart und ungerecht, was sein Bild von einer grausamen Welt zu bestätigen scheint. Dennoch heiratet er und beginnt eine Karriere als Rockstar. Aber er flüchtet sich in Drogen und Alkohol... die Ehe scheitert. Nun bricht seine Welt völlig zusammen, und er schottet sich vollständig von seiner Umwelt ab – er hat eine Mauer um sich errichtet, die ihn vor jeglichem Kontakt mit Menschen und den damit verbundenen Schmerzen schützen soll... Sie erwartet eine faszinierende 360-Grad-Multimedia-Choreographie, die die Inhalte der Songs auf ganz neue Weise visualisiert. Altersempfehlung: ab 16 Jahre.

 

 

Tickets:  9,50/7,50 € unter www.planetarium-berlin.de

Planetarium am Insulander am 31.03.2019 um 14 Uhr: Peterchens Mondfahrt... für Kinder ab 3 Jahre

 

 

Auf der Suche nach besonderen Überraschungen für kleinere Kinder, kommt man unwillkürlich auf - Peterchens Mondfahrt - eine der entzückendsten Kindergeschichten, einem ganz großen Klassiker unter den Kinder- und Jugendbüchern. Wer kennt sie nicht, das Peterchen und die Anneliese, den Sumsemann, die Nachtfee, und den Mondmann. Im Planetarium treffen sich alle um gemeinsam mit dem Sandmännchen, und all den anderen Akteuren, auf eine Expedition ins Weltall zu starten. Und am Ende die ganz große Überraschung: am Himmel gibt es tatsächlich einen „Großen Bären“. Peterchens Mondfahrt für Kinder ab 3 Jahre * Dauer der Veranstaltung ca. 1 Stunde, Eintritt: regulär 8 €, ermäßigt 6 €, Familienkarte 21 €.

 

 

Mit Sumsemann und Peterchen unter www.planetarium-berlin.de

Inspektor Campbells letzter Fall im Berliner Kriminal Theater am 31.03.2019 um 18 Uhr

 

 

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt! Diese Erfahrung darf auch Inspektor Campbell machen. Kurz vor seiner Pensionierung beschäftigen ihn zwei ähnlich gelagerte Fälle: Ein Gattenmord, zwei Täterprofile – einer weiblich, einer männlich. Er hat sechs Morde auf dem Kerbholz, sie nicht weniger. Kommissar Campbell kommt da leicht ins Grübeln. Ein Blitzgedanke und die Fälle nehmen eine entscheidende Wende. Geschickt fädelt er es ein, dass sich die beiden Akteure das Jawort geben und gegenseitig den Garaus machen. Dabei werden alle Register gezogen, Süppchen versalzen und vergiftet. Turbulente Komödie mit kriminalistischem Beigeschmack. Tickets gibt es ab 19,- €.

 

Ungeklärte Fälle, ein Inspektor, und jede Menge Spannung unter www.kriminaltheater.de

 

Das schönste Ei der Welt von & mit dem TheaterGeist im Theater Lichterfelde vom 31.3. - 02.04.2019

 

Drei Hühner haben ein gewaltiges Problem, das auch manche Menschen umtreibt. Wer bloß ist die Schönste? Pünktchen hat ein toll gemustertes Federkleid, Latte schicke lange Beine und Feder einen prachtvollen Kamm. Der König entscheidet: „Schönheit kommt von innen!“ und veranstaltet einen Wettbewerb: wer das schönste Ei legen kann, die solle die Schönste sein. Doch alsbald taucht die Frage auf: Was heißt überhaupt „schön“? Eine Geschichte über den Wert des Einzelnen, seine Einzigartigkeit und eben: Schönheit!

 

 

Infos & Tickets unter http://www.theater-lichterfelde.de/ http://www.theatergeist.de

 

Sophie and the Giants live in der Kantine am Berghain am 01.04.2019 um 20 Uhr

 

Sophie and the Giants gründeten sich im Frühjahr 2017 an einem Music College in Guildford, Surrey. Nach ihrem Abschluss zogen alle vier – Sophie Scott (Gesang und Gitarre), Chris Hill (Schlagzeug), Bailey Stapledon (Bass) und Toby Holmes (Gitarre) – gemeinsam in ein abrissreifes Haus nach Sheffield. Bereits kurze Zeit später brachten sie dann schon ihre starken, lebensbejahenden Songs auf die Bühne und gingen mit Acts wie Tom Grennan, Yonaka und Reverend And The Makers auf Tour. Das Herz der Band ist die unglaublich fesselnde Frontfrau, deren Teenagerjahre nun unverblümt und mit unerschütterlicher Ehrlichkeit auf Sophie and the Giants’Debut-EP „Adolescence“ dokumentiert sind. „Am meisten habe ich aus meinen Fehlern gelernt“, sagt sie heute. Wenn man jung sei, denkt man, man wisse, wie die Welt funktioniere. „But you fucking don’t.“ Sophie trifft mit ihren aufrichtigen Lyrics den richtigen Ton für jeden und untermalt ist diese Erzählung um das Erwachsenwerden und um die Selbstfindung mit vorausschauendem, progressivem, emotionsgeladenem Pop mit Einflüssen von Siouxsie and the Banshees und Debbie Harry bis hin zu Radiohead und Jamie T. Dieser Indie-Rock, der ein bisschen auf der Kante zu Punk und Wave tanzt, ist voller Euphorie, Wucht und Optimismus, voller Melodien, die dank Sophies wandlungsfähiger Stimme richtig zur Geltung kommen. Dieses Jahr haben Sophie und ihre Riesen – eine Reminiszenz an die Jugendzeit, als die Jungs ihre Sängerin noch um anderthalb Köpfe überragten – eine Menge vor. Tickets 17,95 € unter http://berghain.de / https://www.fkpscorpio.com

Theatersport Berlin: Das Match im BKA Theater am 01.04.2019 um 20 Uhr

 

 

In den 60er Jahren erfand Keith Johnstone in Großbritannien das Improvisationstheater und da die dortige Zensur damals verlangte, alle Theaterstücke vor der Aufführung überprüfen zu lassen, schöpfte er gleich ein Konzept namens Theatersport mit, das dann problemlos als Sportveranstaltung angemeldet werden konnte. Hierbei improvisieren zwei Schauspieler-Teams auf Publikumszuruf Szenen und Songs z.B. aus einem Shakespeare-Drama, einem Krimi, aus Oper oder Musical. Nach jeder Szene stellen sich die Mannschaften dem gnadenlosen Votum der Zuschauer. Nichts ist abgesprochen, denn das Publikum entscheidet welchen Lauf die Geschichte nimmt.

 

 

Tickets 20,- €/erm. 16,- € (freie Platzwahl) unter www.bka-theater.de

KT TUNSTALL live im Lido am 01.04.2019 um 20 Uhr

 

Seit dem Erscheinen ihres vielfach platinveredelten Debütalbums „Eye To The Telescope“ im Jahr 2004, gehört KT Tunstall zu den gefragtesten britischen Singer/Songwriterinnen. In der folgenden Dekade kamen mit „Drastic Fantastic“, „Tiger Suit“ und „Invisible Empire // Crescent Moon“ drei weitere Erfolgsplatten dazu. Etliche Welttourneen zementierten ihren Ruf als begnadete Live-Künstlerin. Sie wurde für den Grammy für die Best Female Pop Vocal Performance nominiert, ihre Songs veredelten etliche Soundtracks – nicht zuletzt ist die Eröffnungsszene von „Der Teufel trägt Prada“ mit der ikonischen Meryl Streep in Erinnerung geblieben, unterlegt mit „Suddenly I See“. Doch dann hat es sie getroffen: Ihr Vater starb, sie ließ sich scheiden und zog nach Venice Beach. Eine Zeit folgte, in der KT Tunstall viel Gelegenheit zum Nachdenken hatte und sich entschloss erst einmal Pause zu machen. 2016 dann der Befreiungsschlag: „KIN“ erschien, die Phoenix-aus-der-Asche-Platte, der „spirit“ und erste Teil einer geplanten Trilogie. Deren zweiter Streich „Wax“ wurde nun veröffentlicht und bildet den „body“ des dreiteiligen Werks. Es ist wie eine kreative Wiedergeburt für die Schottin. Nach ihrer Ankunft in Kalifornien wurde sie als eine von sechs Fellows am Sundance Film Institute’s Composers Lab angenommen und schrieb Musik für Kurz- und Dokumentarfilme, gewann den Music Week’s Women In Music Award und durfte bei der traditionell schottisch geprägten New York Tartan Week Parade den Umzug über die 6th Avenue als Grand Marshal anführen. Tickets 27,- € zzgl. Geb. unter https://www.lido-berlin.de / https://www.fkpscorpio.com  


Die Bremer Stadtmusikanten *Bremen Mızıkacıları in der Komischen Oper am 01. & 02.04.2019 um 11 Uhr

 

Die berühmte Fabel der Brüder Grimm über vier Vertriebene, die ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen und erfahren, um wie viel stärker man als Gruppe ist. Schöpfer der neuen deutsch-türkischen Kinderoper, in der die Zweisprachigkeit als selbstverständlicher Bestandteil unseres Lebensalltags erscheint, ist der türkische Komponist Attila Kadri Şendil. Ein störrischer Dickkopf mit eigenem Willen, ein wilder Rabauke, der seine Kraft nicht unter Kontrolle hat, die Sanftmut in Person, die keiner Seele etwas zu Leide tun kann, und ein Störenfried, der jede Gefühlsregung immer sofort laut herauskrähen muss – das sind die vier Gesellen, die das gemeinsame Schicksal auf dem Weg nach Bremen zusammenführt. Tickets ab 10,- € unter https://www.komische-oper-berlin.de

Foto: c_robert_recker.de_medium

 

 

 

The Kooks live im Tempodrom am 02.04.2019 um 20 Uhr

 

Wenn The Kooks in diesem Frühjahr nach Deutschland kommen, um ihr neues Album „Let’s Go Sunshine“ live zu präsentieren, bringen die Briten hochinteressante Support-Acts mit auf Tour. Da sind zunächst einmal Blossoms, die seit 2016 England und nachfolgend der Welt den Kopf verdrehen. Mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum wurden sie aus dem Stand bei den Brit Awards als Breakthrough Act des Jahres und für den Mercury Prize 2017 nominiert. Ihr wilder Mix aus psychedelischem und Indie-Rock mit Synth-Pop ist revolutionär. Der kristallklare Gitarrensound von Josh Dewhurst, Myles Kellocks futuristische Synthie-Parts, der satte Rhythmus-Unterbau von Charlie Salt und Joe Donovan und schließlich Tom Ogdens Stimme – kräftig, unverkennbar nordenglisch, irgendwo zwischen Richard Ashcroft und Alex Turner – prägen den Sound der fünf besten Schulfreunde aus dem britischen Stockport. Im vergangenen Jahr erschien mit „Cool Like You“ ihre zweite Platte, die mindestens genauso gut ist wie das Debüt. Als zweiter Künstler kommt Callum Beattie mit auf die Konzertreise. Er ist Synästhetiker und das ist schon deshalb besonders, weil er seine Songs in Farben wahrnimmt und auch unter diesem Eindruck schreibt. Sein erster Hit „We Are Stars“ von seiner gleichnamigen Debüt-EP z.B. ist gelb, rote Songs zu schreiben vermeide er. Tickets 40,05 € unter https://www.tempodrom.de / https://www.fkpscorpio.com

 

Amy Macdonald live im Admiralspalast am 02.04.2019 um 19.30 Uhr

 

Das Amy Macdonald live eine Sensation ist, bewies die Schottin bereits bei einer Akustik-Session im Rahmen des legendären WDR2-Radiokonzerts in Düsseldorf, einem höchst exklusiven Unplugged-Auftritt, für den nur 600 beneidenswerte und anschließend glückselige Gewinner Tickets ergattern konnten. Im November erscheint das erste Best-Of-Album „Woman Of The World: The Best Of 2007 – 2018 “ der Künstlerin, in dessen Zentrum ihre großen Hits stehen. Allen voran natürlich „This Is The Life”, „Mr. Rock & Roll” und „Don’t Tell Me That It’s Over”. Seitdem Amy Macdonald mit „This Is The Life“ und der gleichnamigen Platte im Jahr 2007 ins Rampenlicht trat, ist sie mit über 13.000.000 verkauften Platten ein Weltstar. Jedes ihrer Alben wurde mehrfach mit Platin ausgezeichnet. Insgesamt hängen über 30 solcher Auszeichnungen an ihrer Wand - und etliche goldene Schallplatten noch dazu. Mit ihrem letzten Studioalbum landete sie glatt auf Platz 2 der britischen und der deutschen Albumcharts, in der Schweiz landete die Schottin sogar auf Platz 1. Die folkigen und locker leichten Melodien zusammen mit den eingängigen Lyrics, die nie den Bezug zur alltäglichen Realität verlieren, hat sie zu einem ihrer Geheimrezepte gemacht. Diese ungekünstelte und offene Art zeichnet auch ihre tollen und einzigartigen Live-Shows aus. Die erst 31-Jährige füllt immer noch Hallen und hat bei ihrer diesjährigen Festival-Tour bewiesen, dass sie eine große Sängerin und eine fantastische Songwriterin ist, die die Herzen ihrer Fans vor allem bei ihren Live-Shows bewegt. Jetzt hat Amy Macdonald bestätigt, dass sie uns im kommenden Jahr erneut mit ihrer Anwesenheit beglücken und in exklusiven Konzerthallen auftreten wird. Tickets ab 35,75 € unter https://www.admiralspalast.theater / https://www.fkpscorpio.com   

Kreuzberg Slam im Lido am 02.04.2019 um 20 Uhr

 

 

 

Du willst auch mal was zum Besten geben, aber kein Mensch will Dich erhören? Du stehst poetisch mit Goethe & Co irgendwie auf einer Stufe, auch wenn etwas cooler, aber Dich sieht keiner? Das kann ganz leicht geändert werden, denn Poeten kann es nicht genug geben. Was Du kannst und drauf hast, zeige es im KREUZBERG SLAM - Der Dichterwettstreit in Kreuzberg! Die Regeln in Kurzfassung: Nur, und auch nur, selbstverfasste Texte, maximal 5 Minuten, keine Requisiten.
 Alles klar? Die Moderation übernehmen an diesem Abend Sebastian Lehmann & Maik Marschinkowsky.


 

 

Tickets: 6,- € an der Abendkasse unter www.lido-berlin.de weitere Infos unter www.kreuzbergslam.de

Matthias Höfer - Bassklarinette und Bassetthorn & Manami Sano – Klavier im Piano Salon Christophori am 03.04.2019

 

Matthias Höfer ist Solo-Bassklarinettist des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters sowie Mitglied im Orchester der Bayreuther Festspiele. Leidenschaftlich erforscht er die Literatur für Bassklarinette wie auch Bassetthorn und spielt sie als Solist mit Orchestern wie der Schweriner Staatskapelle, den Hofer Sinfonikern sowie den Frankfurter Solisten. Als Kammermusiker spielt er die Ergebnisse seiner Studien auch ein: Im November 2018 veröffentlicht er seine neueste Aufnahme, für die Höfer Literatur der Bassklarinette von Hindemith, Krenek und andere Kompositionen aus dem Exil ausfindig gemacht und gemeinsam mit der Pianistin Manami Sano eingespielt hat. Ausserdem liegen von ihm Alben mit dem trio pleyel und dem En-semble clarimonia vor: 2 clarinets&bassoon (brh CD1305), Adalbert Nudera Bassetthorn-Trios (CCD 810) und Mozart etc. (brh CD1501). Seine Ausbildung führte ihn nach ersten Schritten auf der Klarinette von der westfälischen Heimat an die Essener Folkwang-Hochschule, ans Amsterdamer Sweelinck-Conservatorium, die Musikhochschule Hannover und nach Basel. Inzwischen unterrichtet er selbst, z.B. an der Mainzer Musikhochschule und an der Hochschule für Musik Saar. Manami Sano ist eine gefragte Klavierbegleiterin. Die japanische Pianistin zog 1987 nach ihrem Studienabschluss von Tokio nach Deutschland zum Aufbaustudium an der Folkwang-Hochschule Essen. Dort erhielt sie gleichzeitig einen Lehrauftrag als Klavierbegleiterin, dem weitere an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf, der Mainzer Johannes-Gutenberg-Universität und der Musikhochschule Detmold folgten. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht die Kammermusik. 1994 wurde Manami Sano für besondere kammermusikalische Leis-tungen gemeinsam mit dem Tenor Torsten Kerl der Aalto-Preis der Stadt Essen verliehen. Im November 2018 erscheint ihre Aufnahme mit dem Bassklarinet-tisten Matthias Höfer bei bremen radiohall records, wo 2014 bereits die CD Cara Clarina (brh CD1401) mit der Klarinettistin Caroline Hartig erschienen ist. Tickets wir bitten wir um eine Beteiligung von 15, wenn möglich 20 ,-€ incl. drinks 25,-€  unter http://www.konzertfluegel.com


Lazy Day live im Privat Club am 03.04.2019 um 20 Uhr

 

Lazy Day nahm seinen Ursprung 2014 als Schlafzimmer-Solo-Projekt von Tilly Scantlebury. Die Britin nahm ihre Songs mit Hilfe von Garageband auf, veröffentlichte sie auf ihren Online-Kanälen und wurde instantan von Blogs und Musik-Websites entdeckt. Die Nachrichten über diese ungewöhnliche Künstlerin verbreiteten sich so rasch, dass sie ziemlich schnell ihre inzwischen vierköpfige Band zusammenstellen musste. Die Debüt-EP „Ribbons“ erschien 2017 und beruht mit ihren vier Songs und den drei titelgebenden und Genre-fremden kurzen Interludes ebenfalls auf einem ungewöhnlichen Konzept. Wobei die Frage nach dem Genre sowieso nicht ganz einfach zu beantworten ist. Dieser verschattete Garagenrock speist sich aus impressionistischen Soundsplittern ebenso wie aus gradem Rock, aus nervösem Schlagzeug und aus Scantleburys verhangenem Gesang. Das Fachblatt Noisey zog den Songwriter Elliott Smith als Referenz heran, aber auch die halligen Shoegazer von Slowdive und den sensiblen Pop von Kate Bush. All das sorgt zusammen für ein kleines und immer wieder überraschendes Indie-Rock-Klangwunder. Nach der EP folgten eine erste Headline-Tour, etliche ausverkaufte Shows in ganz UK und in diesem Jahr, neben weiteren Auftritten, die Arbeit an einer zweiten EP, die Anfang 2019 erscheinen soll. Im April kommen Lazy Day dann erstmals für eine Tour nach Deutschland. Tickets 12,- € zzgl. Geb. unter https://privatclub-berlin.de / https://www.fkpscorpio.com

Der Hase Hopsi Topsi von & mit dem KOBALT Figurentheater im Theater Lichterfelde am 03. & 04.04.2019

 

Der kleine Hase Hopsi Topsi will endlich einmal der Größte und Stärkste sein, die erste eigene Höhle buddeln, im fremden Garten leckeren Salat naschen! Aber was ist, wenn man erwischt wird, wenn der Hund bellt, wenn eine Flinte ins Spiel kommt? Und was passiert, wenn Hase Hopsi Topsi die Flinte plötzlich selbst in den Pfoten hält? Das offen und verdeckt gespielte Handpuppenstück entwickelt sich im Dialog mit den Kindern und behandelt auf sensible Weise die Themen der Gefahr und Verantwortung. Immer wieder können die Kinder bei dem Spiel eingreifen, wenn Hopsi Topsi das Maß der Dinge verliert und für seine Freundin, die Schnecke bedrohlich wird. Ein spannendes Spiel um Mut und Übermut. Tickets 6,- € unter http://www.theater-lichterfelde.de / www.kobalt-berlin.de


The Eskies live im Maze am 04.04.2019 um 20 Uhr

 

The Eskies sind eine einzigartige Band. Ihre Musik spiegelt eine Bandbreite von Walzer, italienischen Tänzen, blechbläsernen Trauermärschen bis hin zu Klezmer-Klängen wieder. Das Quintett aus Dublin tanzt sich mit seinem Publikum durch die dunklen Seiten von allem und hält mit dem ironischen Unterton stets die Waage zwischen melodramatischem Timbre und großartigem Spaß. Die fünf selbsternannten Outsider bringen diese unwiderstehliche Mischung aus Gipsy-Jazz, Folk noir, Shanties und anderen Stilen auf die Bühne und verbreiten ein schwitzendes, schreiendes Spektakel in den Ballrooms, Pubs und Kneipen weltweit. Mit ihren Songs stürmen sie in jeder Show immer am Rande der Erschöpfung entlang zur Ekstase. The Eskies feiern das Leben in all seinen finsteren und abseitigen Seiten auf fantastische Art und Weise, mit lauter Musik, mit Tanz und Trunk und allen anderen sinnlichen Gelüsten, von denen die katholischen Kirche in ihrer Heimat gar nichts hält. Im Winter erschien mit „& Don’t Spare The Horses“ das zweite Album der Iren, das erneut mit großen Songs aufwartet. Aber in Wahrheit muss man sie zusammen mit gleichgesinnten Brüdern und Schwestern im Geiste in einer schwankenden und tanzenden Masse live erleben und dabei das Leben in seiner Gänze feiern. Im Oktober geben uns The Eskies wieder einmal diese Gelegenheit. Tickets 15,- € unter http://maze.berlin / https://www.fkpscorpio.com  

Männerschlussverkauf Die Erfolgskomödie im Galli Theater am 05. & 06.04.2019 um 20 Uhr

 

 

Gisela Mang, eine Frau in den mittleren Jahren, ist auf der verzweifelten Suche nach ihrem Traummann. In Ihrer Not sucht sie die Psychologin Frau Möbenbach auf, die da so ihre ganz speziellen Methoden hat. In witzigen Dialogen und grotesken Bildern platzt - wie im wahren Leben - ein Traumbild nach dem anderen, bis Gisela sich schlussendlich fragt, wozu sie eigentlich einen Mann braucht. Frau Möbenbach hat die Antwort parat... 80 Minuten über Illusionen... ein Theaterstück zum Schmunzeln von Johannes Galli.

 

 

Tickets: 24,- € erm. 18,- €  unter www.galli-berlin.de

Jurassica Parka * Paillette geht immer im BKA Theater am 06.04.2019 um 23.30 Uhr

 

 

 

Die Berliner Drag Queen Jurassica Parka lädt sich Kolleg*innen aus Show und Medien auf die Bühne des BKA-Foyers ein. Es wird geschnattert, gelästert, gespielt und natürlich Sektchen getrunken. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Semi-Prominenz! Lassen Sie sich von Halbwahrheiten und versehentlich Ausgeplaudertem mit in den Abgrund reißen –von sexy bis versaut, von kulturell bis transsexuell, von Promi bis peinlich, alles ist dabei! Erfahren Sie pikante Details über Dinge und Dinger! Jurassica spricht aus, was Sie nicht einmal denken wollten. Diesmal als Talkgast dabei: Maurice Gajda.

 

Tickets ab 18,- € unter www.bka-theater.de

Das große 7 im Ratibortheater am 06.04.2019 um 20.30 Uhr

 

 

 

In der realen Welt ist es nur schwer möglich und auch nicht vorgesehen... im Theater dagegen dürfen Sie es: so richtig aussieben. In „Das große 7“ buhlen Taxifahrer Roland, Friseuse Biggi, ALG II-Empfänger Bruno und Chefin Heidrun um die Gunst der Zuschauer. Einer der Akteure wird durch die Maschen des eifrig siebenden Publikums fallen und in einen schier endlosen Siegestaumel verfallen, denn für ihn wird ein Traum zur realen Wirklichkeit: er darf die zweite Hälfte des Abends ganz alleine bestreiten! Das nennt man bestes Improtheater...

 

 

Tickets: Standard: 19,- € - ermäßigt, je nachdem, 15,- € oder 12,- € unter www.ratibortheater.de

Berliner Staudenmarkt im Botanischen Garten – Frühjahrsmarkt am 06. & 07.04.2019 von 9 – 18 Uhr

 

Fast 100 Stauden- und Kräutergärtner sowie Baumschulen aus der ganzen Bundesrepublik, Österreich, Belgien und den Niederlanden säumen den fast 1.000 Meter langen Hauptweg quer durch den Botanischen Garten. Neben traditionelle Stauden sind ungewöhnliche Raritäten zu entdecken sowie eine einzigartige Kräutervielfalt, spezielle Zier- und Obstgehölze, aber auch Knollen und Blumenzwiebeln.  Der Berliner Staudenmarkt ist Treffpunkt für Gartenliebhaber aus ganz Europa und bietet ein unvergleichliches Markterlebnis. Die meist kleinen Gärtnereien bevorzugen die naturnahe Anbauweise und verzichten auf Gentechnik und Chemie, ob bei der Aufzucht von mehrjährigen und winterharten Stauden, den Gehölzen oder bei Kräutern und Gemüse. Wie immer begleitet durch fachkundige und kostenlose Beratung aller Gärtner vor Ort sowie mehrerer Vereine und Verbände. Kräutersuppen und Biogegrilltes aus der Region, fairgehandelter Espresso und Kuchenleckereien machen stark für die weitere Entdeckungstour: kreative Garten- und Spielmöbel, handwerkliche Accessoires oder feine Gartengeräte aus der Manufaktur. Veranstaltung der Gärtnerhof GmbH im Botanischen Garten Berlin. Tickets 6,- € erm. 3,- € unter http://www.bgbm.de / http://www.berliner-staudenmarkt.de

 

Factory Under Cover & Factory of Art live im JWD am 06.04.2019 um 20 Uhr

 

Man nehme Songs von Bands wie Metallica, Saxon, Iron Maiden, AC/DC, Ozzy, Judas Priest, Van Halen, Alter Bridge sowie eine Klinikpackung Viagra für die Extra-Portion Eier und bekommt: „Factory Under Cover“. Nichts erklärt „Factory Under Cover“ besser, als sie live zu erleben. Wer die Chance hat die Band „on stage“ zu sehen, versteht warum. Die Musiker aus dem Leipziger Raum haben sich ihre Sporen bei Bands wie Factory Of Art, Four Roses, The Art Of Voices, Grain Of Sand, Main Machine, Joe’s Company und vielen mehr verdient. Sie stehen für 100% Power, 100% Leidenschaft, Pep, Schmiss und Rutschbahn Granate. Dabei fließt der Schweiß in Strömen. Nicht nur auf der Bühne. Die Musiker rocken nicht nur einfach ab, sondern haben echte Songperlen im Gepäck, welche sie nahe am Original zelebrieren, aber dennoch mit Eigenständigkeit versehen. „Factory Under Cover“ spielen nicht nur Rock- und Metal-Klassiker, sondern auch metallisch umgebaute Pop Werke aus den 80-er Jahren. Dabei zeigt „Factory Under Cover“ zu was sie fähig sind und wie man Bühnen zum Beben bringt. Die Maschinen laufen wieder auf Hochtouren, die Fabrik produziert fleißig: die „Factory Under Cover“ bringt Hardrock und Metal-Klassiker der letzten 30 Jahre in die Clubs, Kneipen & Säle. Tickets 10,- € unter http://www.jwd-musik.de/

Die Zauberflöte in der Deutschen Oper Berlin am 06.04.2019 um 19.30 Uhr

 

Prinz Tamino wird von einem wilden Drachen bedroht. In letzter Minute retten ihn drei geheimnisvolle Frauen, Abgesandte der Königin der Nacht. Als der Vogelfänger Papageno auftaucht und sich mit der Heldentat brüstet, bestrafen sie ihn. Dem Prinzen überreichen sie ein Bild von Pamina, der Tochter der Königin, die vom Herrscher des Sonnentempels, Sarastro, gefangen gehalten wird. Tamino verliebt sich in sie. Da erscheint die Königin selbst und befiehlt ihm, zusammen mit Papageno Pamina zu retten. Eine Zauberflöte soll ihn vor Gefahren schützen, der widerstrebende Papageno erhält ein magisches Glockenspiel. Von drei Knaben geführt, machen sich die beiden auf den Weg zu Sarastros Burg. Während Tamino von den Burgwächtern zweimal zurückgewiesen und beim dritten Mal darüber belehrt wird, dass Sarastro nicht der grausame Despot sei, als den ihn die Königin hingestellt hat, findet Papageno Pamina und versucht mit ihr zu fliehen. Ihren Bewacher Monostatos kann er zwar mit Hilfe des Glockenspiels in Schach halten, aber das Erscheinen Sarastros macht alle Anstrengung zunichte. Papageno, Pamina und Tamino müssen in Sarastros Tempel bleiben.

 

Tickets ab 22,- € unter http://www.deutscheoperberlin.de

Rigmor Gustafsson live im A-Trane am 07.04.2019 um 21 Uhr

 

Geboren und aufgewachsen ist Rigmor Gustafsson auf einem kleinen Bauernhof im Värmland, im Herzen Schwedens. Mit neun Jahren begann sie, Gitarre zu spielen und entdeckte schon früh den Jazz für sich. Bald wurde ihr klar, dass sie diese Leidenschaft zu ihrem Beruf machen wollte. Nach ihrer Ausbildung an der Royal Academy of Music in Stockholm machte sie sich sehr rasch in der schwedischen Szene als ausgezeichnete Vokalistin einen Namen. Sie arbeitete mit verschiedenen Big-Bands, leitete kleinere Jazzformationen, trat im schwedischen Fernsehen auf und machte zahlreiche Radioeinspielungen. 1993 zog es sie nach New York, um an der New School und am Mannes College of Music zu studieren. Sie trat mit Fred Hersch und Ted Rosenthal in den einschlägigen New Yorker Clubs auf, machte Aufnahmen mit Randy Brecker, Bob Mintzer und Dick Oatts und unterrichte bald selbst am Mannes College of Music. Sie gründete ihr erstes Quintett und tourte mit ihm quer durch Europa. 1996 kehrte Rigmor nach Stockholm zurück, erhielt einen Lehrauftrag als Gesangsdozentin an der Royal Academy of Music und galt seither als Star der jungen, vitalen Jazzszene. 2002 war sie als Gast auf Nils Landgrens Erfolgsalbum „Sentimental Journey“ (ACT 9409-2) zu hören. Jnfos & Tickets unter https://www.a-trane.de / https://www.actmusic.com

DAS PFLICHTMANDAT *MORD AUS MANGEL AN HUMOR im Theater im Palais am 07.04.2019 um 16 Uhr

 

Unfassbar! Der freundliche, sensible, stille Mr. Fowle wurde verhaftet. Er hat seine Frau umgebracht. Verzweiflungstat oder Verbrechen aus Leidenschaft? Im Gefängnis erwartet den geständigen Mörder die Todesstrafe, wenn nicht beim Prozess ein Wunder geschieht. Genau dieses Wunder verspricht der schon betagte Anwalt Wilfred Morgenhall. Jahr und Tag hofft er auf so einen Fall … nein, eigentlich auf überhaupt einen Fall. Er ist belesen, kennt alle einschlägigen Präzedenzfälle. Recht und Gesetz sind sein Lebensinhalt. Jetzt wurde er zum Pflichtverteidiger auserkoren. Endlich hat er die lang ersehnte Gelegenheit, seine Gelehrsamkeit anzuwenden. Endlich kann er mit seinem Scharfsinn, seiner Eloquenz brillieren. Die Chance seines Lebens! Eine komische Tragödie? Oder eine tragische Komödie? Tatsächlich, beim Prozess ereignet sich das ersehnte Wunder … Tickets ab 20,90 € unter http://www.theater-im-palais.de

 

Dan Sperry live im Heimathafen Neukölln am 07.04.2019 um 21 Uhr

 

Auf einzigartige Art und Weise beraubt der unverwechselbare US-Amerikaner die herkömmliche Zauberei ihrer konventionellen Elemente und fügt ihr dank seines einzigartig skurrilen Humors eine völlig neue Ebene hinzu. Niedliche Hasen in verstaubten Zylinderhüten, ablenkenden Showgirls oder billige Kartentricks hat Dan Sperry nicht zu bieten. Der Ausnahmemagier greift lieber zu drastischeren Mitteln. Er verschluckt Rasierklingen, um sie kurz darauf an einer Schnur baumelnd wieder aus dem Mund hervorzuholen. Oder zieht sich mittels eines Stücks Zahnseide einen zuvor zerkauten Bonbonkringel wieder unversehrt durch die Haut aus seinem Hals. Auch die Zuschauer werden immer wieder ins Geschehen mit einbezogen. So lädt der Schock-Illusionist einen Freiwilligen zu einer nervenzerreißenden Variante Russisch Roulette auf die Bühne. An einem anderen zelebriert er, zur großen Freude der Zuschauer im Saal, abgedrehte Voodoo-Praktiken. Mit seinen schaurig-schrägen Performances sorgt der Magier in »Gestalt eines menschlichen Nachtschattengewächses« (Neue Westfälische) für emotionale Achterbahnfahrten. Dan Sperry erweist sich zu jeder Zeit als begnadeter Entertainer und erntet für seine Kunst erleichterte Beifallsstürme, wenn trotz brenzligster Nummern am Ende alles glatt gegangen ist. Seine Show verbindet visionäre Illusionen, abgedrehte Close-Ups, irrwitzigen Humor, schaurige Spezial-, grandiose Licht- und Schatteneffekte mit einem genial schrägen Musikarrangement zu einem beeindruckenden Gesamtkunstwerk. Magic no longer sucks! Tickets 35,- € zzgl. Geb. unter https://www.heimathafen-neukoelln.de / https://www.landstreicher-konzerte.de/

BATTLE BEAST *EUROPEAN TOUR 2019* Support: ARION live im Lido am 08.04.2019 um 19.30 Uhr

 

LEAVES’ EYES sowie zahlreiche Festivalauftritte in aller Welt: Der »Bringer Of Pain«-Tourzyklus hat die finnischen Heavy Metaller BATTLE BEAST in Ecken des Globus’ spielen lassen, von denen andere Bands lediglich träumen können. Nachdem sie mit ihrem aktuellen Werk im Gepäck rund 200 Shows gespielt hat, befindet sich die Band nun wieder im Studio, um ihr fünftes, noch unbetiteltes Album aufzunehmen. An einer Sache besteht aber schon jetzt definitiv kein Zweifel mehr: Auch ihr kommendes Werk wird wieder von umfangreichen Touraktivitäten begleitet werden, um den Fans weltweit die neuen Hymnen live zu präsentieren. So freuen sich BATTLE BEAST, heute den ersten Tourabschnitt für 2019 bekanntgeben zu können! Dieser wird am 02. April im Forum Bielefeld beginnen, ehe er am 12. Mai nach 33 Shows im Osloer Parkteatret ein Ende finden wird. Frontbiest Noora Louhimo kommentiert: „Das BATTLE BEAST hat sich ein schillerndes neues Aussehen verpasst, das wir euch voller Stolz vorstellen möchten. Mit unseren neuen Songs, die theatralischer und mächtiger als jemals zuvor sind, werden wir unsere Fans in brandneue, ungeahnte Höhen katapultieren, sowohl emotional als auch musikalisch. Dieses kommende Kapitel müsst Ihr einfach live erleben!“ Tickets 25,- € zzgl. Geb. unter https://www.lido-berlin.de /https://www.landstreicher-konzerte.de  

Zwei Zimmer, Küche: Staat! *Ab heute wird zurückregiert im Kabarett-Theater DISTEL vom 09. - 13.04.2019

 

Das neue Programm ist eine rasante Kabarettkomödie mit Live-Musik, in der sich brisantes politisches Kabarett mit einer urkomischen Spielhandlung vereint. Für das Textbuch konnte erstmals Thomas Lienenlüke als Hauptautor gewonnen werden. Lienenlüke ist nicht nur Schauspieler und Regisseur, sondern betätigt sich seit langem vor allem als Autor oder Redakteur für Shows u.a. mit Rudi Carell, Harald Schmidt, Jürgen von der Lippe, Dieter Hallervorden, Ingo Appelt bzw. für u.a. „Satiregipfel“, „Scheibenwischer“. Er schrieb ebenfalls Drehbücher wie z.B: „Rat mal, wer zur Hochzeit kommt“ (ARD) mit Henry Hübchen. „Zwei Zimmer, Küche: Staat!“ spielt in einer kleinen Zweizimmerwohnung, in der Margie, bald im Rentenalter, mit ihrem 44-jährigen Sohn, der sich von Praktikum zu Praktikum hangelt, lebt. Weil das Geld nicht reicht, haben sie noch einen Untermieter aufgenommen, der ist zwar ein sympathischer Hochstapler, fliegt aber mit seinen erfundenen Karrieren immer wieder auf. Die Drei leben trotzdem friedlich zusammen, wenn nur die böse Welt da draußen nicht wäre: Ein Immobilienspekulant meldet Eigenbedarf an und setzt sie vor die Tür, ein Reichsbürger droht mit Einmarsch und auch die Polizei steht dauernd wegen irgendetwas auf der Matte. Als Margie dann auch noch ihren Rentenbescheid bekommt, ist ihr klar, in Deutschland wird das nix mehr. Zu wenig zum Leben, zu viel zum Sterben. Aber natürlich ist ihr Untermieter um keine verrückte Ideeverlegen. Tickets ab 16,- € unter http://www.distel-berlin.de

Mike Krol live im Monarch am 09.04.2019 um 20 Uhr

 

Im Januar erscheint mit „Power Chords“ das vierte Album von Mike Krol - und es ist enorm umfangreich geraten: Mit 34 Minuten Laufzeit ist es rund doppelt so lang wie alles andere, was der Kalifornier bislang veröffentlicht hat. Der Titel ist ein Versprechen, das eingehalten wird: Die Vorabsingle „Little Drama“ beispielsweise entstand aus einer Herausforderung, die sich der Musiker selbst gestellt hat: „To make the simplest, most primitive ,rock riff‘ progression ever.“ Der gelernte Grafikdesigner rauscht also immer noch mit aller Kraft durch einen Indie-Garagen-Punkrock-Kosmos. Wobei ihm selbst diese Zuschreibungen nicht nur egal, sondern eher verhasst sind. Er sei zu Indie für Punker und zu Punk für Indie-Rocker, hat er einmal zu Protokoll gegeben, seine Debütplatte hieß „I Hate Jazz“, obwohl er sich hier mehr um eine Hassliebe handeln dürfte. Musik hat Krols Leben zerstört und dann wieder gerettet - so könnte man den Prozess umschreiben, den der Amerikaner durchgemacht hat. Immer und immer wieder. Fehler zu machen gehört zum Leben, und alle Fehler zu machen, die nur möglich sind: Das war schon immer seine Spezialität. Daraus schöpft er seine Kreativität, daraus entstehen seine Monster, seine Songs. „Power Chords“ ist das beste Album dessen, was man bei jedem anderen Künstler eine Karriere nennen würde und was bei Krol eine Verweigerung ist. Tickets 15,- € unter https://www.kottimonarch.de / https://www.fkpscorpio.com

Espresso-Konzert * Koffein für die Ohren! im Konzerthaus Berlin am 09.04.2019 um 14 Uhr

 

 

Einmal im Monat sollten Sie ihre Mittagspause etwas weit nach hinten verlegen. Im Idealfall am Mittwoch, denn dann können Sie ihren abschließenden Espresso während eines Konzerts im Konzerthaus Berlin genießen. In entspannter Atmosphäre spielen sowohl Mitglieder des Konzerthausorchesters, als auch herausragende junge Talente, ein 45-minütiges Konzert... den Espresso gibt es vom Konzerthaus gratis dazu. Das mit dem Espresso wäre nun geklärt, das musikalische Angebot hingegen bleibt bis Konzertbeginn ein kleines nettes Geheimnis. Tipp: rechtzeitig Karten sichern, denn die gehen weg wie warme Semmeln.

 

 

 

Konzerttickets: p.P. 9,50 € inkl. Espresso unter www.konzerthaus.de

Monsieur Claude und seine Töchter im Schlosspark Theater vom 09. – 15.04.2019

 

Die französische Filmkomödie „Monsieur Claude und seine Töchter“ in der Regie des Autors Philippe de Chauveron mit Christian Clavier in der Rolle des Monsieur Claude kam 2014 in die Kinos. In kürzester Zeit machte der Publikumserfolg seinen Siegeszug rund um die Erde und wurde mit dem französischen „Prix Lumières“ für das beste Drehbuch ausgezeichnet. – Im September 2016 wurde die Theaterfassung in Wien uraufgeführt, die Deutsche Erstaufführung folgte Ende 2017 in Hamburg. Ein vergnügliches Plädoyer für interkulturelle Toleranz, für die Überwindung von Vorurteilen und für ein friedliches Zusammenleben ohne Ansehen von Hautfarbe, Herkunft und Nationalität! Monsieur Claude und seine Frau Marie sind ein zufriedenes Ehepaar und haben vier schöne Töchter. Am glücklichsten sind sie, wenn die Familientraditionen genau so bleiben, wie sie sind. Erst als sich drei ihrer Töchter mit einem Muslim, einem Juden und einem Chinesen verheiraten, geraten sie unter Anpassungsdruck: Jedes gemütliche Familienfest gerät zum interkulturellen Minenfeld. Musik in den Elternohren ist da die Ankündigung der jüngsten Tochter, einen französischen Katholiken zu heiraten. Doch als sie ihrem vierten Schwiegersohn, dem schwarzen Charles, gegenüberstehen, reißt Claude und Marie der Geduldsfaden. Was folgt, ist ein Gemetzel der nationalen Ressentiments und kulturellen Vorurteile. Bis das familiäre Federnrupfen dem Brautpaar die Lust an der Hochzeit zu verderben droht... Tickets ab 19,- € unter https://www.schlossparktheater.de

Foto:© DERDEHMEL/Urbschat

Klasse Tour *Masken-Beatbox-Theater* im Theater Strahl Halle Ostkreuz am 10. & 11.04.2019

 

 

Raus aus der Schule, rein ins Vergnügen! Sie gehen gemeinsam auf Klassenfahrt, die Masken-Typen aus KLASSE KLASSE. In einer turbulenten Collage aus Komik, Fantasie und Gruppendynamik ist eins sicher: Nichts ist wie es scheint. Hinter 14 Masken wandeln sich die Charaktere: Aus Schlafmützen werden Traumtänzer. Aus Stillschweigern werden Unruhestifter. Aus Mode-Püppchen werden böse Mädchen. Auf der Bühne geraten die Bilder aus den Fugen. Der Beat-Boxer leistet ganze Arbeit, erzeugt Klangwelten und geht mit dem Publikum auf eine akustische Reise. KLASSE TOUR ist die konsequente Weiterentwicklung des erfolgreichen, neuen Theater Strahl-Genres: MaskenBeatbox-Theater. Mit Mando, mehrfacher Deutscher Meister im Beatboxen.

 

Tickets 16,- erm.10,- € unter www.theater-strahl.de

Funk Delicious live im Quasimodo am 12.04.2019 um 22.30 Uhr

 

Vorhang auf für Funk Delicious, die heißeste Party-Funk-Band Berlins!

Das elfköpfige Ensemble besteht ausschließlich aus erfahrenen Profimusikern, die in der ganzen Welt studiert haben und in Berlin zusammenkommen, um den Funk sympathisch, spontan und virtuos unter die Leute zu bringen. Bei der Gründung von Funk Delicious im Jahr 2002 ging es zunächst darum, die Musik der großen Funkbands der Siebziger wie Earth, Wind and Fire, Kool & The Gang und Tower of Power aufleben zu lassen. Auch heute noch befinden sich viele Titel dieser Klassiker im Programm. Daneben ist die Band aber immer auf der Suche nach neuem, auch überraschendem Material, welches sich auf ihren bandtypischen Funky-Style trimmen lässt. So kommt es, dass in den Händen von Funk Delicious u.a. Hits von The Beatles, James Brown, The Commodores, Prince, Jamiroquai, Michael Jackson, Bruno Mars, Amy Winehouse, Beyonce und Jan Delay zu knackigsten Funk-Perlen werden.

 

Tickets ab 15,- € zzgl. Geb. unter www.quasimodo.de

ImproBerlin präsentiert ihre *Helden der Arbeit* im Theater Bühnenrausch am 13.04.2019 um 20 Uhr

 

Es gibt sie überall, die Kollegen und die Chefs, die Kunden und die Freunde, und dann noch die gute Familie und das Chaos, was all dem innewohnt. "Helden der Arbeit" erzählt die Geschichte von Arbeitskollegen und dem kleinen Wahnsinn, den eine regelmäßige Arbeitsstätte mit sich bringt. ImproBerlin beleuchtet Arbeitsplätze ihrer Wahl. Sei es der Bäcker von Nebenan, das Büro 306 in der dritten Etage vom Arbeitsamt, der Agrarausschuss des Bundestags oder die Pathologie. Dort finden wir die kleinen Glücksmomente, finstere Abgründe, oder auch die ganz große Liebe. ImproBerlin, das sind Barbara Demmer, S. Kjel Fiedler, Dörthe Engelhard, Karin Mietke und Jens Clausen.

 

 

Infos & Tickets unter www.buehnenrausch.de

Soy de Cuba *Das Tanzmusical aus Havanna live im Admiralspalast am 13. & 14.04.2019

 

 

Die feurigen Klänge des kubanischen Son erfüllen die Abendluft, eine Handvoll junger Kubaner legt in ausgelassener Laune spontan eine kleine Tanzsession aufs Pflaster, während unter den Arkaden verwitterter Palazzi ein paar alteingesessene Habaneros über Gott und die Welt philosophieren: Wenige Flecken auf der Welt verkörpern ein so berauschendes Lebensgefühl wie Kuba – die pure Lust am Leben, am Tanz und an der Musik. Soy de Cuba bringt diese Stimmung live und hautnah nach Europa. Authentische Filmaufnahmen auf einer Großbildleinwand ziehen die Zuschauer mitten hinein in die unverwechselbare Kulisse Havannas: in die engen Gassen, wo ausgelassene Straßenpartys gefeiert werden, an die Uferpromenade, den Malecón“, wo Liebespaare den Sonnenuntergang genießen, und in die Tanz-Clubs der Stadt, wo die besten Tänzer Kubas zu Salsa und Reggaetón ihre Hüften schwingen.  Soy de Cuba erzählt vom Tanz und von der Liebe. Im Zentrum steht die junge Ayala. Eingeengt von ihrem Zuhause im ländlichen Viñales, zieht es sie nach Havanna, wo sie ihr Glück als Tänzerin versuchen will. Schnell lernt sie die Schattenseiten einer schillernden Welt kennen, in der Intrigen, Eifersucht und Rivalität an der Tagesordnung sind. Doch Ayala gibt nicht auf. Sie weiß, sie wird sich als Tänzerin beweisen und obendrein das Herz ihrer großen Liebe erobern. Tickets ab 28,20 € unter www.admiralspalast.de / http://www.bb-promotion.com

 

Schachnovelle im Kleinen Theater am 13. & 14.04.2019

 

Auf einem Ozeandampfer dient das Schachspiel den Passagieren zunächst dem Zwecke der reinen Unterhaltung. Der Unter-haltungswert wird sogar noch gesteigert, als sich herausstellt, dass sich ein echter Superstar, nämlich der amtierende Schach-weltmeister, an Bord befindet und sich gegen opulente Gagenzahlung sogar zu Schaukämpfen gegen das Publikum kaufen lässt. Nur ein Mitreisender verbindet mit diesem faszinierenden Spiel weitaus mehr als die Lust an Kampf und Sieg. Ihn hat das Spiel einst fast um den Verstand gebracht und ihm gleichzeitig das Leben gerettet. Schach verhalf ihm zum Triumph des Geistes über Faschismus, Denunziantentum und Dummheit und brachte ihn zugleich an die Grenzen seines Ichs. Wieder erinnert, gerät er erneut in den gefährlichen Sog des Spiels, und es kommt zu einem Showdown gegen den Weltmeister. Die dem Stück zugrunde liegende Novelle von 1941 besticht nach wie vor durch ihre Zeitlosigkeit und gesellschaftspolitische Dimension. Die packende Geschichte des Dr. Bertram ist bis heute eine der meist gelesenen Erzählungen.

 

Tickets ab 15,- € unter www.kleines-theater.de


Der Tod Geisterstunde Late Night – DEATH COMEDY im BKA Theater am 13.04.2019 um 23.30 Uhr

 

Der Tod persönlich bringt die Geisterstunde nach Berlin. Kurz vor Mitternacht lädt er für 60 Minuten alle Seelen und Seelinnen zur ersten Too-Late-Night-Show im Diesseits ein. Deutschlands beliebtester Sensenmann kommentiert und diskutiert in diesem moderfrischen Format die gruseligsten Themen im BKA Theater… Der Leichenschmaus wird gewürzt mit zwei Überraschungsgästen aus der Szene, der einzigartigen Exitussi-Live-Band und jeder Menge schwarzem Humor. Geisterstunde – zum Totlachen ist es nie zu spät. Tickets ab 18,- € unter https://www.bka-theater.de

 

 

 

 

Malena Zavala live im Maze am 14.04.2019 um 20 Uhr

 

Ihr Auftritt auf dem Reeperbahn Festival 2018 löste kollektive Verzückung aus. Es ist auch nahezu unmöglich, sich der umwerfenden Kombination aus melancholischen und zugleich leichtfüßigen Dream-Pop Songs und der einnehmenden Präsenz der argentinischen Singer/Songwriterin, Gitarristin und Filmemacherin zu entziehen. Beeinflußt von Songwritern wie Blake Mills, Devendra Banhart und den psychedelischen Pop-Soundscapes von Bands wie Tame Impala oder Beach House, findet sich in Zavalas eigenen Songs neben verträumten Pop-Elementen immer auch ein Hauch südamerikanischer Folklore, der nicht nur ganz hervorragend zu Zavalas weicher Stimme passt, sondern ihrer Musik sofort eine besondere Aura verleiht. So ist es kein Wunder, dass sich die Kunde von den heilsamen Liedern ihres Debutalbums ›Aliso‹ allmählich rund um den Globus verbreitet und ihr Auftritte bei Festivals wie dem Great Escape, Latitude und vielen mehr ermöglicht hat, wo sie das Publikum regelmäßig verzaubert zurückließ. Tickets 15,- € unter http://maze.berlin/ https://kj.de  

 

 

Cherry Glazerr live im Musik & Frieden am 15.04.2019 um 20 Uhr

 

Cherry Glazerr veröffentlichten ihr letztes Album „Apocalipstick“ am Tag der Amtseinführung von Donald Trump. Das Selbstbewusstsein, das aus jedem Ton und jeder Zeile der Platte sprach, könnte es zum musikalischen Gegenentwurf der Politik der vergangenen zwei Jahre werden lassen: Teenagerin Clementine Creevy gründet eine Band, spielt Gitarre und singt - und löst damit alle Probleme der Welt. Das ungefähr war der Anspruch, wie die junge Frau heute offen bekennt. Weil die Erde bekanntlich noch immer nicht gerettet ist, könnte es genau so weitergehen, zumal Cherry Glazerr in der Zwischenzeit einen beachtlichen Erfolg hatten und für ihre große Platte und ihre überzeugenden Auftritte hymnisch gefeiert wurden. Es gab Auftritte mit Against Me!, The Breeders und Portugal.The Man sowie eine gemeinsame EP mit Psychic Temple. Doch die zweite Platte „Stuffed & Ready“ ist inhaltlich nahezu das Gegenstück zur ersten: Nach innen gewandt enthüllt Creevy Aspekte, die sie vorher versteckt hielt. Das bedeutete nicht nur, dass das Songwriting sich geändert hat, sondern auch, dass die ganze Band, derzeit bestehend aus Devin O’Brien am Bass und Tabor Allen an den Drums, auf einen neuen Weg gebracht werden musste. Oder um es mit ihren eigenen Worten zu sagen: „Auf ,Apocalipstick’ habe ich gesagt, was ich denke, auf ,Stuffed & Ready’ zeige ich allen, wer ich bin.“ Und das tut sie bei aller Introspektion immer noch mit diesem unbekümmerten Rock’n’Punk’n’Grunge’n’Pop-Gestus, der die Musik von Cherry Glazerr so meilenweit von anderen Musikern unterscheidet. Auf dem Album verstecken sich immer noch Bikini Kill, die Pixies, The B-52s und etliche andere, aber der Sound ist sehr viel grader und fokussierter als auf den vorherigen Veröffentlichungen. Die neuen Cherry Glazerr mögen nachdenklicher sein, aber sie haben immer noch genauso viel Power. Im April kommen sie zu uns auf Tour. Tickets 17,95 € unter https://musikundfrieden.de / https://www.fkpscorpio.com

Lake Street Dive live im Heimathafen Neukölln am 15.04.2019 um 20 Uhr

 

Ach, wenn Lake Street Dive nur nicht so unstet wären. Dann fände man eine schicke Schublade, um sie gepflegt einordnen zu können. Jazz, Soul, Funk, Folk oder Rock? Cover-Band oder Straßenmusik, Las-Vegas-Show oder Tanzschuppen? Begleit-Combo für eine fantastische Sängerin oder drei tolle Musiker, die von einer Sängerin unterstützt werden? Und interessiert das wirklich noch, wenn das Quartett auf die Bühne tritt und zu wirbeln beginnt? Zusammengekommen sind sie in Boston, wo sie gemeinsam am New England Conservatory of Music studiert haben. Seit über zehn Jahren touren die vier nun schon unaufhörlich mit ihrer Musik zwischen allen Stühlen und begeistern dabei jeden, der sie hört. Rachael Price hat eine der besten und wandlungsfähigsten Soul- und Jazz-Stimmen derzeit, Kontrabassistin Bridget Kearneys sorgt nicht nur für die bombastischen Basslines, sondern ist auch eine wunderbare Songwriterin, Mike Calabrese sorgt mit seinem Kammerjazz-Schlagzeug für den sich überschlagenden Rhythmus und Trompeter Mike Olsen – ebenfalls als Schreiber im Team – setzt im richtigen Moment die scharfen Akzente. Das Repertoire umfasst eigenwillige Versionen von Klassikern aus allen Bereichen von Pop über Soul bis R’n’B und Rock’n’Roll und eigene Kompositionen aus jeder Menge Genres, die von diesem kreativen Gestaltungswillen zusammengehalten werden. Zuletzt erschien im Mai die jüngste Platte „Free Yourself“, auf der Lake Street Dive erneut unter Beweis stellt, wie gestrickt eine Band zusammenspielen und wie tight, intim und gemeinschaftlich Musik klingen kann. Tickets ab 32,32 € zzgl. Geb. unter https://www.heimathafen-neukoelln.de / https://www.fkpscorpio.com   

Wenn Deutsche über Grenzen gehen *Oder: Das Ziel ist im Weg im Kabarett Theater Distel vom 15. - 21.04.2019

 

Im neuesten Programm der DISTEL beschließen drei den Ausstieg: Schulleiterin Marion, Pfarrer Lars und Spulenwickler Dirk. Auf der Suche nach Sinn, Zeit für sich und irgendwas mit Inhalt. Als ein gewaltiges Gewitter die drei in eine verlassene Schäferhütte irgendwo im Nirgendwo spült, sitzen sie fest. Ohne Handynetz, ohne WLAN, kurz: Ohne Hoffnung auf Überleben. Jetzt haben sie Zeit – viel mehr als ihnen lieb ist. Und plötzlich sind die Gedanken da: Klimawandel! Flüchtlingskrise! Demokratieverlust! Wo man hinguckt: Die Welt in Aufruhr! Aber Deutschland geht es doch gut und seine Bürger lassen sich bereitwillig von ihrer Kanzlerin einschläfern. Yoga statt Revolution. Ist auch gesünder. Und Rebellion macht so blöden Achselschweiß. Den beiden Autoren Michael Frowin – zugleich auch Regisseur des Programms – und Philipp Schaller geht es um den Umgang mit der Zeit in unserer Gesellschaft, weshalb sie sich auch für ein Stück mit durchgängig agierenden Figuren entschieden. „So können wir die Charaktere in die Situation bringen, in der sie plötzlich viel Zeit haben, und auch nicht fliehen können – weder vor sich selbst, noch vor den anderen. Da werden Sätze gesagt, die man ohne Not nicht geäußert hätte. Sie lassen die Seele baumeln und das Hirn rotieren – was sehr schnell sehr absurd und sehr politisch wird. Politisches Kabarett, das sich der Gegenwart stellt und bissig-komisch zugleich ist.“ Tickets ab 16,- € unter http://www.distel-berlin.de  


Mono * Nowhere Now Here Tour live im Bi Nuu am 15.04.2019 um 20 Uhr

 

2019 steuern Mono auf ihr 20-jähriges Bestehen zu und zeigen keinerlei Zeichen von Müdigkeit. Mit „Nowhere Now Here“ bringt das japanische Post-Rock-Quartett um Mastermind Takaakira „Taka“ Goto am 25. Januar das zehnte Album der Bandgeschichte hervor. MONO aus Japan formierten sich 1999 als vierköpfige Instrumental-Band. Mit ihren einzigartigen, orchestralen Arrangements, die sie in typischer Shoegaze-Manier mit einer gehörigen Portion Noise versehen, erregten sie international Aufmerksamkeit und prägten damit ein ganzes Genre. Doch „Rockmusik“ im weitesten Sinne reicht nicht mehr aus, um das musikalische Schaffen von MONO genauer zu beschreiben. Der britische NME sagte einst „Mono are making music for the gods“. Monumentale Konzerte mit einem 23-köpfigen Orchester in New York, London und Melbourne bildeten damit nur einen Meilenstein in der Historie der Band. Ihre Welttournee zum zehnten Album umfasst über 150 Shows. Bis heute sind MONO in über 55 Ländern zu Gast gewesen und halten den Titel, eine der international erfolgreichsten, japanischen Bands zu sein. Kritiker und Fans sind sich einig: MONO gehören zur absoluten Elite in ihrem Genre. Im Juni 2018 performten MONO auf persönliche Einladung von The Cure’s Robert Smith auf dem Londoner „Meltdown Festival“ gemeinsam mit My Bloody Valentine, Nine Inch Nails, Mogwai und den Deftones.. Tickets 24,90 € unter https://www.binuu.de / https://kj.de  

Juniore live im Auster Club am 16.04.2019 um 20 Uhr

 

Juniore tauchen tief in die französische Musiktradition ein. Das Bandprojekt rund um die Sängerin und Songwriterin Anna Jean greift mit ihren Mitmusikerinnen Klangvorstellungen aus den 60ern auf und führt sie zu neuen Höhen. Ihr schwebte von Anfang an ein Girl Band vor, die ihren Sound an den Größen des Yé-Yé orientiert. Irgendwo zwischen der zurückgelehnten Lässigkeit einer Cat Power oder der verhallten Melancholie einer Nico und der Beat-lastigen Ausstrahlung von Sängerinnen wie France Gall oder Françoise Madeleine Hardy kommen Juniore mal mit einem Surf-Riff um die Ecke oder einem Ostinato auf der Hammond Orgel und schaffen ein träumerisches Kaleidoskop von vielfältigen Sounds. Hier wird der La Pop française mit durchaus feministischem Ansatz und einer ausufernden Freude am vollen Klang in neue Höhen geführt. Die Erforschung des eigenen musikalischen Erbes und die Umsetzung mit modernen Produktionsmethoden geben Anna Jean und ihrer Band eine ganz individuelle Tonfarbe mit dunkler Twang-Gitarre. Um die Texte, die hauptsächlich von unglücklichen Liebesgeschichten handeln, zu verstehen, sollte man einigermaßen flüssig der französischen Sprache mächtig sein. Aber auch ohne Kenntnisse spricht die melancholische, manchmal aber auch etwas gruselige musikalische Grundhaltung in den Songs eine deutliche Sprache: Hier öffnen sich alle Abgründe, in die man bei Herzenshändeln lustvoll stürzen kann. Gegründet 2013, erschien 2015 die stilbildende „Marabout“-EP, gefolgt vom Debütalbum „Ouh Lá Lá“ 2017. Im vergangenen November veröffentlichten Juniore ihre neue Single „Magnifique“, ein kleiner und wunderbarer Vorgeschmack auf eine kommende zweite Platte - und im April kommen die Damen zu uns auf Tour. Tickets 14,- € zzgl. Geb. unter http://www.auster-club.com / https://www.fkpscorpio.com  

 

Ades Zabel, Biggy van Blond & Bob Schneider: Die wilden Weiber von Neukölln im BKA Theater vom 17. - 21.04.2019 um 20 Uhr

 

Seit über dreißig Jahren ist Edith Schröder die weltweit bekannteste Botschafterin Neuköllns. Sie singt, trinkt und ulkt sich und ihren Bezirk in die Herzen der Menschen, wofür ihr und ihren Mitstreiterinnen, Kneipenwirtin Jutta Hartmann und Leggingsboutique-Besitzerin Brigitte Wuttke, die gelbgoldene Buschkowsky-Vignette am Band verliehen wurde. Doch plötzlich ist alles anders: Neukölln ist in und Buschkowsky ist nicht mehr im Amt! Smartphone Hipster, Soja Latte-Muttis und vegane Blogger entern Ediths Kiez. Aus » schlimm« wird »schick« und unsere HARTZ VIII-Queen fragt sich verzweifelt: »Bin ick etwa out?«. Dass Jutta und Biggy das Gejaule von Edith nicht lange ertragen können ist logisch, und so beschließen sie, Edith und dem Rest der Welt zu zeigen, wer Neukölln zu Neukölln gemacht hat, und wer auch weiterhin das Sagen hat: Die wilden Weiber aus der Nogatstrasse. Wie könnte dies besser gelingen, als mit ein paar schmissigen Shownummern im bewährten Kiez-Style, mit dessen Hilfe am Ende des Abends allen klar wird: Trends kommen und gehen, Futschi bleibt!

 

Infos & Tickets unter http://www.bka-theater.de

Highasakite live im Musik & Frieden am 17.04.2019 um 20 Uhr

 

Highasakite machen Pop-Musik. Aber was für welche: kontrastreiche, abenteuerliche, besondere! Die surrealen und häufig sehr politischen Texte von Sängerin Helene Håvik zusammen mit ihrer leidenschaftlichen Stimme, verbinden sich mit Synthies und Percussions zu einer treibenden und einzigartigen Mischung. Da merkt man auch den Einfluss der beiden Gründer, Håvik und Schlagzeuger Trond Bersu, die sich auf dem Jazz Konservatorium in Trondheim kennengelernt haben. Später kamen mit Marte Eberson und Øystein Skar zwei Keyboarder und Programmierer sowie mit Kristoffer Lo ein Gitarrist, Trompeter und Percussionist dazu. Schon ihr Durchbruchsalbum „Silent Treatment“ schrieb in ihrer Heimat Norwegen Erfolgsgeschichte: Es hielt sich zwei Jahre in den Top 40 der Charts und hält den Rekord für den längsten Aufenthalt in der Hitparade. Auch der Nachfolger „Camp Echo“ stieg natürlich auf die Topplatzierung. Es folgten ausführliche Tourneen und Teilnahmen an allen großen Festivals dieser Welt, vom Hurricane und Southside über Roskilde und Glastonbury bis nach Australien zum Field Day. Überall waren Highasakite gern gesehene Gäste und brachten die Mengen mit ihrer unnachahmlichen musikalischen Mischung zum Tanzen. Jetzt steht ein neues Album an. Mit „Out Of Order“ und „Elastic State Of Mind“ wurden bereits die ersten beiden Singles veröffentlicht. Tickets 20,50 € unter https://musikundfrieden.de / https://www.fkpscorpio.com  


Dirk und Durstig live im JWD am 19.04.2019 um 20 Uhr

 

Ende 2005 wurde die, bei Bronzo und Stephan schon länger im Hinterkopf schwebende, Idee einer Böhsen Onkelz-Coverband endlich konkret, als sich mit Dirk und Atze die richtigen Mitstreiter fanden, die sich mit dem gleichen Gedanken trugen. Gerade Atze´s unvergleichlich raue Stimme hatte uns sofort begeistert und Anfang 2006 ging es dann in einem Proberaum unweit des legendären ORWO-Haus los. Dabei war für alle von Anfang an klar, das der Spaß an der Sache im Vordergrund steht - die Band aber schon den Anspruch hat, ihren Idolen in Punkto Musik so nahe wie möglich zu kommen. Die ersten Proben zeigten dann, das wir auch musikalisch gut zusammen passten und die ganze Sache ziemlich "rund" klang. Bei der Titelauswahl steuerte jeder seine eigenen Favoriten bei, aber auch ein schnell wachsender Fankreis machte Vorschläge zu Titeln der Onkelz, die wir nun Step by Step in unser Programm aufnehmen. Seit dem Frühjahr 2007 sind wir nun unterwegs und sind durchweg auf positive Resonanz bei Besuchern und Presse gestoßen. Der Zuspruch der Fans vor und nach den Konzerten hat uns echt überrascht, die bisher gespielten Gigs waren einfach genial - und verliefen ohne Gewalt und andere unerfreuliche Zwischenfälle, was uns besonders gefreut hat. Infos & Tickets unter http://www.jwd-musik.de/

Jamie Lawson live im Columbia Theater am 20.04.2019 um 20 Uhr

 

So zurückhaltend wird selten Neues angekündigt: „Neue Profilbilder“, liest man auf Jamie Lawsons Facebook-Seite, „frage mich, was das zu bedeuten hat.“ Die Vermutung eines Fans, dass er vielleicht Vater geworden sei, geht dabei allerdings am Kern vorbei. Tatsächlich hat der Mann neue Musik und eine dazugehörige Tour im Angebot. Was eigentlich immer wieder erstaunlich ist: Lawson stellt sich so ungern in den Mittelpunkt, und überzeugt doch jedes Mal wieder aufs Neue durch seine starke Präsenz, wenn er auf die Bühne kommt. Der Künstler, der als erster auf Ed Sheerans damals neuen Label Gingerbread Man Records unterschrieben hat, hat aber auch langjährige Erfahrung mit dieser Situation. Schon mit 17 Jahren schnappte er sich seine akustische Gitarre und ging mit seinen Songs auf Tour durch Großbritannien und Irland. Dort war er sogar so erfolgreich, dass er inzwischen gerne mal als Ire bezeichnet wird. Doch erst elf Jahre später, mit 28 Jahren, veröffentlichte Lawson seine erste Platte und weitere sieben Jahre danach die zweite mit dem Titel „The Pull Of The Moon“. Und dann eine Perle, die als Single veröffentlicht wurde und in den irischen Charts den dritten Platz erreichte. Nein, da deutete sich noch nicht an, dass „Wasn’t Expecting That“ zu einem vielfach mit Platin ausgezeichneten Welthit werden sollte. Das kam erst nach der Zusammenarbeit mit seinem Freund Sheeran, der ihn überredete, das Stück noch einmal neu zu veröffentlichen. Der Rest ist Geschichte. Seither hat Jamie Lawson zwei weitere großartige und gefühlvolle Platten – zuletzt das romantische „Happy Accidents“ – veröffentlicht und reist durch die Welt um Konzerte zu geben. Tickets 23,70 € unter https://columbia-theater.de / https://www.fkpscorpio.com


Im Bett mit Bartuschka im BKA Theater am 20.04.2019 um 22.30 Uhr

 

Bartuschka, die Vollblut-Comedienne mit der wetterfesten Schaumstoff-Frisur und Meisterin des Publikum-Vollkontakts, lädt zum nächtlichen Bettgeflüster auf der kleinen Bühne ins BKA-Foyer. Männliche Bauchtänzer aus Berlin, Frank-Sinatra-Impersonatoren aus London, ukrainische Dominas, singende Sägen, Puppenspielerinnen und sogar die Polizei gaben sich hier bereits ein Stelldichein. Bei Verbal- und Kissenschlachten, Live-Musik zum Träumen und Show-Acts zum Wachwerden bleibt nichts unter der Decke. Geschlafen wird später! Als eine der wenigen Frauen im Comedy-Geschäft brilliert Bartuschka mit ihrem gestischen Repertoire, pointenreicher Verbalkomik und ausgeprägtem Improvisationstalent. Ihr Rüstzeug holte sich die Diplom-Pantomime und Comedienne in Berlin und London (Die ETAGE, Ècole Philippe Gaulier) und bei zahlreichen Auftritten im Straßen- und Dinner-Theater, auf Comedy-Bühnen, im Varieté und bei Gala-Veranstaltungen. Tickets ab 18,- € unter https://www.bka-theater.de


Schlagerparty * Ein Tanzabend für alle ab 30 in der freiheit fünfzehn am 20.04.2019 um 21 Uhr

 

 

Let´s dance in style, let´s dance for a while… coole Party für alle ab 30 in der freiheit fünfzehn. Der ideale Rahmen um sich wieder einmal so richtig im Takt zu schwingen. Gespielt werden beliebte Disco-Klassiker und die neuesten Hits der Genre Pop & Rock. Bis in die frühen Morgenstunden hinein heißt es „Let´s dance“. Zum Chillen geht es in die Duke Bar. Hier kann man stilvoll und aller Ruhe einen Cocktail schlürfen und wer weiß... vielleicht begegnet einem sogar der Traumpartner. Um das Niveau der Veranstaltung zu gewährleisten gilt für alle Gäste ein Dress- & Partycode. Tanzvergnügen auf hohem Niveau für alle ab 30... Einlass und Beginn: 21 Uhr, Tickets 10,- € zzgl. Gebühren.

 

 

 

Let´s dance in style, let´s dance for a while... www.freiheit15.com

Der Name der Rose im Berliner Kriminal Theater am 21.04.2019 um 18 Uhr

 

 

Der englische Franziskaner William von Baskerville reist mit seinem Novizen Adson von Melk in delikater politischer Mission in eine oberitalienische Benediktinerabtei. Dort sterben unter mysteriösen Umständen innerhalb weniger Tage fünf Klosterbrüder. Der Abt bittet den für seinen Scharfsinn bekannten William von Baskerville, die Todesfälle aufzuklären. Bei ihrer Aufklärungsarbeit decken William und Adson die dunklen Seiten des Klosterlebens auf: Intrigen, Heuchelei und Erpressung sind an der Tagesordnung, auf Menschenleben wird keine Rücksicht genommen. Die furiose Kriminalgeschichte verbindet die Ästhetik des Mittelalters mit dem Realismus der Neuzeit und schafft bedrohliche Spannung.

 

 

Tickets ab 19,- € unter www.kriminaltheater.de

MEDLZ: "HEIMSPIEL" - medlz singen deutsch im Schlosspark Theater am 21.04.2019 um 18 Uhr

 

Ich wär’ gern mit dir aufgewacht. Ich hab aber gar nicht geschlafen.“ Ist es nicht wunderbar, wie Worte Bilder malen können? Diese stammen von der Hamburger Sängerin Regy Clasen. Beim Hören ihres Albums im Tourbus entstand die Idee zu diesem, in der Geschichte der medlz, einmaligen Programm. Denn es wurde ihnen einmal mehr bewusst, wie sehr sie ihre Muttersprache lieben. Sie ist vielseitig, verspielt und kreativ. Sie kann Gänsehaut und Tränen genauso wie ein Lachen bescheren. Sie kann ebenso knallhart direkt wie auch charmant subtil sein. In ihrem neuen Programm „HEIMSPIEL“ widmen sich die medlz ausschließlich der deutschen Sprache. Musikalisch wie inhaltlich zeigen sie ihrem Publikum, wie vielfältig diese ist und lassen alte Schlager der Wirtschaftswunderzeit genauso aufleben wie Schillers „Ode an die Freude“ oder Hits von den „Prinzen“. Natürlich dürfen auch Namen wie Grönemeyer, „Wir sind Helden“ und Udo Jürgens genauso wenig fehlen wie SEEED, Clueso und Rammstein. Und ja, diesmal gibt es auch wieder eigene Songs der Band zu hören. Deutsche Sprache - schöne Sprache! Das wollen die medlz an diesem Abend unter Beweis stellen. Berührend, unterhaltsam und kurzweilig. medlz eben. Tickets ab 19,- € unter https://www.schlossparktheater.de / https://www.eandp.de

SHY MARTIN live im Privatclub am 22.04.2019 um 20 Uhr

 

Sarah Hjellström kennen ziemlich viele Menschen über ihre Musik, ohne den Namen jemals gehört zu haben. Die schwedische Komponistin steckt zusammen mit Nirob Islam a.k.a. SHY Nodi hinter Hits für The Chainsmokers, Allan Walker, Kygo & Ellie Goulding, Astrid S oder Bebe Rexha. Im Jahr 2016, als die beiden zusammen mit Mike Perry den Track „The Ocean“ produzierten, trat sie erstmals unter dem Namen SHY Martin als Sängerin in den Vordergrund. Das Stück wurde zu einem Hit und zum Most Streamed Song of the Year auf Spotify und in ihrer Heimat ruckzuck mit Platin veredelt. Seither kann Hjellström mit all ihren Projekten und Features locker eine gute Milliarde Streams auf der Habenseite verzeichnen. Im Dezember folgte dann endlich der ganze Schritt ins Rampenlicht: Mit „Overthinking“ erschien die Debüt-EP von SHY Martin. Das Songwriting, mit dem sie bislang andere Künstlerinnen und Künstler ins Rampenlicht gestellt hat, ist auch hier genau abgestimmt auf Stimme und musikalische Atmosphäre. Diese sechs Tracks sind einfach perfekter Elektro-Pop aus der obersten Schublade, jeder einzelne ist ein absoluter Hit. Der Aufbau der Songs, die inneren Spannungsbögen, die reifen Melodielinien, die individuellen Arrangements, die unterstützenden Stimmmanipulationen, alles greift hier ineinander und fördert einen leicht irritierend spröden, aber eingängigen Sound zutage. Von Ohrwürmern zu reden, wäre auf der einen Seite zu kurz gegriffen und auf der anderen fast abwertend, denn in diesen Erfolgssongs steckt viel mehr. Da wird selten die einfache Lösung, sondern immer nach interessanten neuen musikalischen Einfällen und Kombinationen gesucht. Das macht SHY Martin zu einer neuen Stimme im Pophimmel. Die Verbindung aus langjähriger Erfahrung und Newcomer-Charme macht das Besondere der Skandinavierin aus. Im April kommt SHY Martin erstmals live zu uns in die Clubs. Tickets 15,- € zzgl. Geb. unter https://privatclub-berlin.de / https://www.fkpscorpio.com   

Carrington-Brown *Best of Musik-Comedy in der Bar Jeder Vernunft am 23.,24.,27. & 28.04.2019

 

Im kommenden Jahr wollen sich Rebecca Carrington und Colin Brown ganz der humoristischen Operette verschreiben. Zuvor gehen sie nochmal mit ihren Highlights auf Tour. In dem »Best of«-Programm zeigt das mehrfach ausgezeichnete britische Duo das Beste aus den ersten gemeinsamen zehn Jahren auf der Bühne. Rebecca und Colin teilen mit ihrem Publikum ihre Höhepunkte, Meilensteine und natürlich ihre Liebe zur Musik und Comedy. Wie immer von den beiden brillant, charmant und witzig präsentiert. Ob nun Originalsongs oder Lieder, von denen man schon mal gehört hat, Carrington-Browns Interpretation ist jedes Mal einzigartig und inzwischen ihr Markenzeichen! Natürlich wird auch Rebeccas Cello namens »Joe« mit von der Partie sein. Er wird unterstützt von anderen Gast-Instrumenten mit denen er sein Talent teilen wird. Freuen Sie sich auf ein einzigartiges "Best of"- Erlebnis!  Tickets ab 22,- € unter https://www.bar-jeder-vernunft.de

 

Foto: © Thomas Henk Henkel

LaLeLu Die Schönen und das Biest im Kabarett Theater Die Wühlmäuse am 25. & 26.04.2019 um 20 Uhr

 

Sie können gut singen. Sie sehen gut aus. Sie sind wahnsinnig komisch. Und sie brauchen kein einziges Instrument, um jeden Abend mit a cappella satt und kiloweise Spaß das Haus zu rocken: LaLeLu, die ultimative A-cappella-Sensation aus Hamburg! Mit ihrem einzigartigen Mix aus Gesang und Komik, Show und Parodie, Pop und Klassik begeistern sie mit unbändiger Spielfreude Publikum und Presse zwischen Flensburg und Zürich. Passen Männer und Frauen doch zueinander? Und kann man eine Liebeserklärung auch grunzen? Gibt es Liebe im Zeitalter von Tinder und #metoo? Was macht Papageno am Ballermann? Was ist Achtsamkeits-Doom-Metal? Diese und andere Fragen beraten und besingen LaLeLu gemeinsam mit Ed Sheeran, Pharrell Williams, Bruno Mars, Dean Martin, Elvis Presley, Wolfgang Amadeus Mozart, Jogi Löw und Shakira, aber auch mit Fachleuten der Liebe wie Roland Kaiser, Angela Merkel und Serge Gainsbourg … Getreu ihrem Motto „a cappella ohne Tabus“ gehen der schöne Tobias, der erotische Frank, der charmante Jan und die Hammerfrau Sanna also auch im 15.Programm wieder aufs Ganze und zeigen dabei mit flammender Leidenschaft vor allem eines: Die tiefe Liebe zum Lachen und die schrankenlose Liebe zur Musik. Tickets ab 25,50 € unter https://www.wuehlmaeuse.de/

 

Foto: Marcel Bock

Il barbiere di Siviglia in der Staatsoper Unter den Linden am 25. & 27.04.2019 um 19 Uhr

 

Die wohl bekannteste Rossini-Oper in der Inszenierung von Ruth Berghaus aus dem Jahr 1968 erlebte bereits ihre 350. Aufführung. Dennoch hat sie seit ihrer Premiere nichts an jugendlicher Frische und vitaler Fröhlichkeit eingebüßt. Sie erinnert in ihrer theatralen Direktheit, unterstützt von dem bestechend einfachen Bühnenentwurf des jungen Achim Freyer, an den Ursprung der Opera buffa in der italienischen Stegreifkomödie. Auf der Grundlage des Schauspiels von Beaumarchais schuf Rossini 1816 sein Buffowerk, dessen Lebendigkeit, Situationskomik und raffinierter musikalischer Witz es zu einem Hauptwerk der komischen Oper werden ließ. Die Figur des Figaro entwickelte sich, gemeinsam mit ihrem Vorläufer bei Mozart, zum Synonym eines ganzen Berufsstandes. Tickets ab 8,- € unter https://www.staatsoper-berlin.de

 

 

Die Zauberflöte in der Staatsoper unter den Linden am 26.,28.04. & 01.05.2019

 

Die mit Abstand berühmteste Oper Wolfgang Amadeus Mozarts ist zugleich auch seine rätselhafteste. Prinz Tamino wird in letzter Sekunde von den drei Damen vor einer Riesenschlange gerettet. Diese zeigen ihm ein Bild von Pamina, in welches er sich sofort verliebt. Zusammen mit dem müßigängerischen Vogelfänger Papageno macht er sich auf die Reise, seine Liebe zu finden, die sich, wie er erfährt, in den Fängen des Sonnenpriesters Sarastro befindet. Um Pamina für sich zu gewinnen, unterziehen sich Tamino und Papageno verschiedenen Prüfungen. Schlussendlich werden Tamino und Pamina in den Kreis der Eingeweihten aufgenommen, die Königin der Nacht vernichtet und auch Papageno findet mit Papagena seine große Liebe. Mit dem legendär gewordenen Sternenhimmel nach Karl Friedrich Schinkel gehört August Everdings Inszenierung von 1994 zu den Klassikern im Repertoire der Staatsoper.

 

Tickets ab 12,- € unter http://www.staatsoper-berlin.de

TAMI NEILSON live im Frannz Club am 27.04.2019 um 20 Uhr

 

In der Country-und Roots Music Scene ist die gebürtige Kanadierin TAMI NEILSON bereits ganz vorne mit dabei. In ihrem Heimatland Neuseeland hat TAMI NEILSON in den letzten zehn Jahren einen Award nach dem anderen abgeräumt. Die Frau mit der Soul-farbenen Stimme und den sympathisch-grellen Outfits wird auch in der übrigen Welt nicht länger ein Geheimtipp sein. TAMI NEILSONs kräftiger, elektrisierender Gesang, gepaart mit gewitzt subversiven Texten und einem wundervollen „Retro Sound“ der 50er und 60er Jahre im Hintergrund kommt beim Publikum an. Nach „Don’t Be Afraid“ (2015) hat TAMI NEILSON im Sommer 2018 ihr neues Album „SASSAFRASS!“ veröffentlicht. Sie serviert uns ein dynamisches Set von 11 Rock’n’Soul-Songs. Die Soul-Komponente betont sie auf „SASSAFRASS!“ mehr als früher. Trotzdem verliert sie ihre Country und Rockabilly-Wurzeln nicht aus den Augen. Sassafrass bezeichnet eine kecke Person, die ohne Scheu ihre Meinung sagt –ein perfekter Titel für das Album. TAMI NEILSON charakterisiert ihr Album als ein „vorlautes Lieblingskind des aktuellen sozialen Klimas und ihrer eigenen Erfahrungen als Frau, als Mutter und als Tochter“. Manche der Songs reflektieren ein Kämpfen gegen bestimmte Hindernisse, die ihr in den Weg geräumt werden, bloß weil sie weiblich ist. TAMI NEILSON gibt den Melodien gerade so viel Süße bei, dass ihre Botschaften schön ins Ohr der Hörer gehen – in den Texten aber geht sie ordentlich gegen alles an, was ihr nicht passt. Tickets 25,50 € unter https://frannz.eu / https://www.assconcerts.com

The Hunna live im Gretchen am 27.04.2019 um 20 Uhr

 

Mit ihrem 2016 veröffentlichten Debütalbum „100“ feierten The Hunna herausragende Erfolge und etablierten sich als eine der gefragtesten UK-Bands. Nun kehren sie mit ihrer neuen und zweiten Platte „Dare“ zurück. Die Band aus Hertfordshire, deren vier Mitglieder und alte Freunde alle im gleichen Krankenhaus geboren wurden, hat einen geradezu raketenhaften Aufstieg hinter sich: Gerade einmal zehn Monate nach ihrer Gründung erreichten sie mit ihrem Album Platz 13 der britischen Album-Charts. Und es ging seitdem munter weiter, nicht umsonst wurden die Jungs vom Kerrang Magazine zu „Rock’s next big thing“ ausgerufen. Nebenbei spielte The Hunna zwei komplett ausverkaufte Touren, machten Reading und Leeds unsicher, supporteten ihre Jugendhelden Jimmy Eat World und begeisterten zuletzt auf den Zwillingsfestivals Hurricane und Southside. Auf dem neuen Album „Dare“ machen die Jungs genau da weiter, wo sie auf Scheibe eins aufgehört haben: Sie bringen den Rock zurück nach Großbritannien. Zusammen mit ein paar anderen Bands hat sich das Quartett auf die Fahnen geschrieben, klassische E-Gitarren-Musik wiederzubeleben und ihr ein paar neue Impulse zu verpassen. Sie seien eben Old School, sagte Gitarrist Dan Dorney jüngst im Interview, auf der Bühne wird nichts eingespielt, da regieren Stimme, Gitarre, Bass und Schlagzeug. Klar spürt man auch andere Einflüsse, hören die vier doch einfach alles von Soul bis Jazz, von AC/DC bis Biffy Clyro. Aber vor allem an der ungewöhnlich klaren Gesangsstimme von Ryan Potter erkennt man, dass da noch viel mehr dahintersteckt. Tickets 23,70 € https://www.gretchen-club.de / https://www.fkpscorpio.com

Zinnober in der grauen Stadt im Theater Parkaue am 27.04.2019

 

Der Maler Zinnober streicht die Häuser in der Großstadt schwarz und grau, denn an Schwarz und Grau haben sich die Menschen gewöhnt. Eines Tages sieht er zwei Jungen, die mit bunter Kreide Sonne, Sterne und den Mond auf den Boden malen. Vor lauter Überraschung wackelt sein Gerüst, sein Eimer kippt und die Farbe klatscht mitten auf die bunten Bilder der Kinder. Die sind empört und beschimpfen ihn: „Du Graumaler!“ Zu Hause schmeckt ihm sein Abendbrot nicht, er kann nicht schlafen. Nachts packt er eine Kiste mit Farben zusammen und beginnt heimlich, die Straßen und Häuser bunt zu malen. Auf einmal werden alle Menschen der Stadt davon angesteckt. UNITED PUPPETS setzen nach „Lichterloh“ und „Das Rotkäppchen“ ihre erfolgreiche Kooperation mit dem THEATER AN DER PARKAUE fort. Das Kinderbuch der preisgekrönten Autorin und Illustratorin Margret Rettich (1926 – 2013) wird auf der Bühne mit unterschiedlichen Mal- und Zeichentechniken lebendig: die Verwandlung der Stadt aus einem grauen Moloch in eine lebenswerte Oase. Tickets 13,- € unter http://www.parkaue.de


Jade Pearl Baker: Badeperle@BKA im BKA Theater am 27.04.2019 um 23,30 Uhr

 

Jade Pearl Baker ist der Shooting Star unter den Jazzsängerinnen. Mit großer Stimme, rauchigem Timbre, dezentem Hüftschwung und ihrem stilvollen Auftritt verzaubert die junge Dragqueen ihr Publikum. Neben den Konzerten mit Band im großen Saal zelebriert Jade Pearl Baker regelmäßig ihren Nachtclub auf der intimen Bühne im BKA-Foyer. Das BKA-Foyer wird zum Badetempel. Jade Pearl Baker nimmt ein öffentliches Bad mit ausgefallenen Badezusätzen, viel Musik und plötzlich auftauchenden Überraschungsgästen – eine Live~Talk~LateNight~Konzert~Kombi. Und weil das Bad im übergroßen Martiniglas von Dita Von Teese besetzt ist, wird es bei Jade Pearl Baker eher klassisch zugehen, und sie badet schlicht in einer Wanne. Tickets 18,- € unter https://www.bka-theater.de

 

 

89. Europäische Kamerabörse im Logenhaus am 28.04.2019 von 10 - 17 Uhr

 

So viel schon einmal vorab… die Faszination Film & Foto ist nach wie vor ungebrochen. Der Hype der Darstellung und Selbstdarstellung, hat sich dabei zu einem jener Trends entwickelt, die unaufhaltsam Begeisterung erwecken. Es gibt sie also immer noch, die interessierten Amateure, Profianwender, und selbstredend auch Sammler… Tendenz steigend. Anfassen und sich austauschen, das ist gelebtes Leben, jenseits der künstlichen Intelligenz. Kamerabörsen verschaffen nicht nur einen vagen Eindruck dessen, was Fotografie ausmacht, vielmehr sind sie ein Ort der Vielfalt, des Handels, sowie des Tauschen von technischen Errungenschaften, und zugleich InfoTreffpunkt. Große Namen wie Voigtländer, Josef Maximilian Petzval, sowie Friedrich Wilhelm Enzmann, haben die technische Landschaft geprägt, und  erinnern an die Begründung der ersten Produktion fotografischer Apparate in Deutschland. Ohne sie wäre unser heutiges Dasein deutlich eintöniger, und vor allem... nicht filmreif!

 

Weitere Infos unter http://www.logenhaus.de/news/ und http://www.kameraboersen.de

Noa und Gil Dor live in der Passionskirche am 04.05.2019 um 20 Uhr

 

Noa, geboren in Israel, aufgewachsen in New York und mit yemenitschen Wurzeln ist eine international bekannte und anerkannte Künstlerin, die auf den berühmtesten Bühnen der Welt aufgetreten ist. Dazu gehören Auftritte im Vatikan für 3 Päpste, das Weisse Haus, Carnegie Hall, Lincoln Center und die bedeutendsten Theater in Europa. Sie wurde produziert und protegiert von Künstlern wie Pat Metheny und Quincy Jones, und sie teilte sich die Bühne mit Stevie Wonder, Sting, Andrea Bocelli und vielen anderen. Sie trägt den Verdienstorden der Republik Italien, ist Good Will Ambassador für die Vereinten Nationen und Global Leader of Tomorrow, und sie hat unzählige Auszeichnungen für ihr künstlerisches Schaffen und für ihre Bemühungen, um eine Versöhnung und den Frieden zwischen Israelis und Palästinensern zu erhalten. Noas neues musikalisches Projekt heisst ›Letters to Bach‹ und wurde von Wuincy Jones produziert. Es handelt sich um 12 Instrumentalstücke von Johann Sebastian Bach, zu denen Noa Texte auf Englisch und Hebräisch geschrieben hat. Es geht dabei um so unterschiedliche Themen wie Technologie und Religion, Klimawandel und Feminismus, Euthanasie, den Israelisch – Palästinensischen Konflikt und Beziehungen im Zeitalter der ›social media‹. Die Arrangements für Gitarre kommen von Noas langjährigem musikalischen Wegbegleiter Gil Dor, bekannt als Gitarist, Komponist, Arrangeur und Musikprofessor. Die Auftritte des Duos sind ebenso überraschend wie brilliant – Noas Stimme erhebt sich majestätisch und verflicht sich spielerisch mit den Klängen von Gils Gitarre. So stellen sie Bachs brilliante Polyphonie ins Scheinwerferlicht. Tickets 39,- € unter https://www.akanthus.de / https://kj.de

Pop – Entertainment Schwarzblond - Der Gigolo und die Prinzessin live im Kleinen Theater am 04.05.2019 um 20 Uhr

 

Sie sind bunt, sie sind schrill. Sie sind poetisch und sexy. Kontrastreich wie Himmel und Hölle, wie schwarz und blond, romantisch und rockig, frech und lieb. Sie machen Faxen und Gänsehaut, lassen schweben und holen auf den Boden zurück. Mit vier Oktaven Gesang, eigenen Songs, eigener Haute Couture und extravaganten Hutkreationen gehören sie zum Exklusivsten, was Berlin an Musikentertainment zu bieten hat. Benny Hiller: Er ist der androgyne Latin Lover am Klavier. Seine vier Oktaven Stimme läst keine Gefühlsregung aus. Mit hauchigen Popgesängen, sopranigen Höhen und allem was dazwischen liegt, bringt er sein Publikum zum Lachen, Staunen und Gänsehäuten. Alle Kompositionen von Schwarzblond stammen aus seiner Feder. Seine blonde Hälfte, Monella Caspar, ex Promi Modedesignerin ist die Lady Chamäleon. Wie aus einem Fellini Film entsprungen schlüpft sie in jede Rolle, von elfenartig bis verrucht, von Clownfrau bis Berliner Göre. Mit ihrer Baby-Doll Stimme und den außergewöhnlichen selbstentworfenen Kostümen ist sie ein Erlebnis sondergleichen. Tickets ab15,- € unter http://kleines-theater.de

George Ezra live in der Max-Schmeling-Halle am 06.05.2019 um 20 Uhr

 

Eben war George Ezra in Berlin, um die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit mit seiner mitreißenden Musik zu verschönern, in ein paar Tagen geht er auf Deutschland-Tour, die schon längst ausverkauft ist. Seine neue Platte „Staying at Tamara’s“ ist bei uns locker in die Top 10 gestiegen, hat in seiner Heimat die Charts getoppt und Platin geholt. Die zugehörigen Singles „Paradise“ und „Shotgun“ sind ebenso erfolgreich. Der britische Singer/Songwriter, das darf man mit Fug und Recht behaupten, zählt im Moment zu den Künstlern, die weltweit so richtig abräumen. Jetzt hat Ezra bestätigt, dass er im kommenden Mai erneut zu uns kommt, um dann in den großen Hallen eine weitere Tour für all die Fans zu spielen, die dieses Mal nicht in den Genuss von Tickets kamen. Diesen Erfolg hat er sich aber auch redlich verdient, denn George Ezra ist fürwahr ein Teufelskerl. Seine sensationelle Out-of-the-box-Story gründet auf der einzigen Sache, die wirklich zählt: seinen Songs. Lieder, die ihm nicht zuletzt eine weltweite Tournee bescherten, die zwei Jahre andauerte. Es sah so aus, als sei der nicht zu bremsende Breakout-Star des Jahres 2014 (und 2015) überall gleichzeitig: Er reiste, suchte, schrieb, musizierte und pfiff. Sein Debütalbum „Wanted On Voyage“ verkaufte sich mehr als drei Millionen Mal (von Streams, Gold und Platin wollen wir gar nicht erst anfangen), erreichte, befeuert vom Erfolg der Songs „Budapest“, „Barcelona“, „Cassy O“ und „Blame It On Me“, Platz eins im UK und hielt sich sagenhafte 122 Wochen in den Charts. Tickets ab 57,55 € unter https://www.max-schmeling-halle.de / https://www.fkpscorpio.com  

Lily & Madeleine live im Musik & Frieden am 06.05.2019 um 20 Uhr

 

Das New Yorker Schwestern-Duo Lily & Madeleine Jurkiewicz stellt 2019 ihr viertes Album „Canterbury Girls“ vor. Für die Aufnahmen ging es ins legendäre Nashville, wo sie mit dem Produzententeam Daniel Tashian und Ian Fitchuk zusammenarbeiteten. Tashian und Fitchuk waren bereits an der Produktion des Erfolgsalbums „Golden Hour“ von Kacey Musgraves beteiligt, welches gerade vier Grammys einheimste. Zusammen führten sie Lily & Madeleine wieder zu jenem ätherischen Folk-Pop zurück, mit denen sie bereits im Teenie-Alter Fans wie Kritiker zu begeistern wussten. Lily und Madeleine - jetzt 21 und 23 Jahre alt - sind kürzlich aus der Prince-Stadt Indianapolis nach New York City gezogen und haben jeweils getrennt und gemeinsam an musikalischen Ideen für das neue Album gearbeitet. Ein Prozess, der ihre individuellen Stile zum Vorschein brachte. "Canterbury Girls" als gemeinsamer Nenner aller Ideen zeigt die große Vertrautheit der beiden Schwestern. Seit der Veröffentlichung ihres letzten Albums „Keep It Together“ im Jahr 2016 (New West Records), auf dem die beiden Schwestern eher experimentelle Töne anschlugen, tourten Lily & Madeleine ausgiebig um die ganze Welt und waren außerdem als Background-Sängerinnen bei John Mellencamp’s aktiv. Mit einer drei Headline-Shows umfassenden Tour kommen die Schwestern im Mai 2019 zurück nach Deutschland. Tickets 17,20 € zzgl. Geb. unter https://musikundfrieden.de / https://kj.de

Vivie Ann live im Auster Club am 08.05.2019 um 20 Uhr

 

Ein Leben, das allzu geradlinig verläuft, taugt nicht für gute Geschichten. Darum dürfen wir uns wohl glücklich schätzen, dass bei Vivie Ann eigentlich immer alles drunter und drüber geht. „When The Harbour Becomes The Sea“ heißt die Essenz, die sie aus dem Chaos ihres Lebens destilliert hat. Es geht darin genau um diese turbulenten Momente – wenn der sichere Hafen zur stürmischen See wird, der feste Boden unter den Füßen zu tobenden Wellen und endloser Tiefe. Von solchen Momenten hat Vivie Ann mit ihren 27 Jahren schon viel zu viele erlebt. Die Tochter zweier Musiker kennt das bewegte Künstlerleben von klein auf. Als Kind schlief sie Backstage im Keyboard-Case ihres Vaters, während die Eltern auf der Bühne standen. Schnell galt auch sie als Ausnahmetalent und im Musikzirkus standen ihr alle Türen offen. Doch es kam anders. Nach dem Abitur wurde Vivie immer wieder von sogenannten transitorisch ischämischen Attacken heimgesucht. Dabei handelt es sich um Durchblutungsstörungen im Gehirn, die mit migräneartigen Kopfschmerzen beginnen und unbehandelt innerhalb kurzer Zeit zum Schlaganfall führen. Inzwischen scheint die Krankheit überwunden, doch es ist Vivie sehr wohl bewusst, dass sie in dieser Zeit dem Tod mehrmals nur mit Glück entronnen ist. Tickets 14,- € zzgl. Geb. unter http://www.auster-club.com / https://kj.de

Inner City live im Musik & Frieden am 09.05.2019 um 20 Uhr

 

Kevin Saunderson ist eine Legende. Er war der unabhängigste der Belleville Three. Zusammen mit Juan Atkins und Derrick May entwickelte er Mitte der 80er in Detroit die Musikrichtung, die kurze Zeit später unter dem Namen Techno durch die Decke ging. Die Zahl der Platten, die er produziert hat, ist unüberschaubar, ebenso die Projekte und Namen, unter denen er veröffentlicht hat. Nur ganz wenige Menschen haben die weltweite Clublandschaft so gründlich umgepflügt und neu definiert wie er und seine Kollegen. Dabei hat er keineswegs nur in eine Richtung gearbeitet, sondern auch schon früh den Pop im Beat entdeckt. Da genau kommt Inner City ins Spiel. Mit Hits „Big Fun“, „Ain’t Nobody Better“, „Do You Love What You Feel“ oder „Pennies From Heaven“ brachte Saunderson das neue Genre im Band-Format – zugegeben in einer etwas entschärften, aber nicht weniger aufregenden Version – in die Charts, in die Radios und auf die Bühne. Diese Tracks hatten damals etwas magisches Neues und haben bis heute nichts von ihrer Modernität eingebüßt. Zusammen mit Sängerin Paris Grey, Bassist Kevin White und dem Live-Keyboarder Tommy Onyx legte Inner City den Sound fest, der in den 90ern jede Party bestimmen sollte. Saunderson legte das Projekt niemals auf Eis, und 2017 überraschte er die Welt mit der Nachricht, dass es neue Tracks geben würde. Zusammen mit seinem jüngsten Sohn Dantiez ließ er Inner City wieder auferstehen. „Good Luck“, „You Give Me That Feeling“ und „Future“ sind Schlüsselstücke auf dem Weg in neue Höhen. Saundersons Künste haben nichts von ihrer hypnotischen Wirkung verloren, das will er im Mai unter Beweis stellen, wenn Inner City zu uns auf Tour kommen. Tickets 26,- € https://musikundfrieden.de / https://www.fkpscorpio.com  

Mine live in Huxleys Neue Welt am 10.05.2019 um 20 Uhr

 

Bei Mine bewegt sich derzeit Einiges. Nachdem die Wahlberlinerin zuletzt beim Preis für Popkultur in satten vier Kategorien nominiert war hat sie sich im direkten Anschluss der Verleihung auf Herbst-Reise durch die Städte dieses Landes begeben. Mit einem Frauen-Trio verkaufte sie eine Vielzahl der Daten aus. Beflügelt dadurch kommt die Künstlerin im Mai 2019 zurück auf Tour, um in Städten wie beispielsweise Berlin, Hamburg, Wien, München, Wiesbaden und vielen mehr Ihren einzigartigen Stil auf die Bühne zu bringen. Ebenso hat Mine Ihren Auftritt im Rahmen des c/o pop Festivals 2019 bestätigt. Mit welchen Besonderheiten Mine uns nach Ihren zahlreichen Features, Tourneen mit Künstlern wie Fatoni, Edgar Wasser Samy Deluxe überrascht steht in den Sternen geschrieben. Egal wie - dass es gut wird steht ausser Frage. Tickets 23,- € zzgl. Geb. unter https://huxleysneuewelt.com / https://www.landstreicher-konzerte.de

 

 

Wohin mit Mutti? * Merkel taucht ab im Kabarett Theater Distel vom 14. -18.05.2019

 

Die Idee für „Wohin mit Mutti?“ lieferte Timo Doleys, der auch auf der Bühne zu sehen sein wird. Seit 2006 DISTEL-Ensemblemitglied, schreibt er ebenfalls Kabarettnummern für einzelne Programme. Regie führt Dominik Paetzholdt, der Künstlerische Leiter des Hauses, der bereits „Wie geschmiert!“, „Endlich Visionen!“ und „Im Namen der Raute“ inszenierte. Er betont den neuen Charakter des Programms: „Das Autorenteam hat dieses Mal eine Kabarett-Komödie mit einer fortlaufenden Handlung geschrieben, in der sich die verschiedenen satirischen Szenen, Parodien und Lieder chronologisch aufbauen und nahtlos aneinanderfügen.“ Und Autor Jens Neutag ergänzt: „Das Stück bedient den Bühnenspaß einer Komödie, ohne dabei den Grundton des Kabaretts zu verlassen. Der komplette Abend spielt in der Wohnung von Familie Riethmüller. Dort muss die Kanzlerin untertauchen. Aber vor wem muss sie sich verstecken? Vor Donald Trump? Der AFD? Oder sogar vor Horst Seehofer?“ Große Politik trifft in „Wohin mit Mutti?“ auf private Normalität und so stellt sich die Frage: Ist Angela Merkel nach zwölf Jahren an der Regierungsspitze überhaupt noch alltagstauglich? Schafft sie die Integration von der Kanzlerin zu Angela Mustermann? Denn sie landet auf der Couch der durchschnittlichsten Menschen Deutschlands - den Riethmüllers: Weltgewandt wie ein westfälischer Dorfschützenverein und sparsam wie eine schwäbische Hausfrau. Aber kann das gut gehen? Beteiligt sie sich am Putzplan? Schleust sie Putin heimlich durch die Katzenklappe, um den Ukrainekonflikt zu lösen? Selbstverständlich gibt sich die Politprominenz aus Kabinett und Opposition unangemeldet die Klinke in die Hand. Das Publikum darf sich auf geschliffenes, pointiertes und handpoliertes Kabarett im Stil einer Komödie freuen. Tickets ab 16,- € unter http://www.distel-berlin.de  

Maren Morris live im Columbia Theater am 17.05.2019 um 20 Uhr

 

Sie ist die Stimme des Zedd/Grey-Welthits „The Middle“, der Anfang 2018 die vorderen Plätze der globalen Charts aufmischte, mehrere Grammy-Nominierung 2019 (u.a. als „Song des Jahres“) erhielt und sich mehr als zwei Millionen Mal verkaufte – nun hat US-Superstar Maren Morris  die Termine  ihrer „GIRL The World Tour 2019“ angekündigt und wird im Mai 2019 auch für drei Termine nach Deutschland kommen. Maren Morris spielt am 17. Mai 2019 in Berlin im Columbia Theater . Wie bei „The Middle“, das sich in den Top Ten der deutschen Airplay-Charts platzieren konnte, entstand auch „Girl“ in Zusammenarbeit mit der Songwriterin Sarah Aarons (MØ, Khalid etc.), die Aufnahmen fanden unter der Regie von Grammy-Preisträger Greg Kurstin (Adele, Sia, P!NK) statt. Der Durchbruch in den USA gelang Maren Morris vor fast genau drei Jahren mit der Single „My Church“, die mit Doppel-Platin ausgezeichnet wurde und einen Grammy erhielt. In der Folgezeit veröffentlichte die 28-jährige Texanerin mehrere US-Hitsingles (u.a. die mit Platin ausgezeichneten „80s Mercedes” und „Could I Use A Love Song“) und das US-Top-5-Album „Hero“, das 2016 Goldstatus erreichte. Neben „The Middle“ gelang ihr 2018 mit „Rich“ ein weiterer Hit in den US Billboard Charts. Tickets 28,30 € unter https://columbia-theater.de / https://wizpro.com

Berliner Spielzeugbörse in den Ludwig Loewe-Höfen am 19.05.2019 * 10 - 14 Uhr

 

 

Fremdworte oder Geheimcodes: H0, Spur N, BR 80, Adler, Rocco, Kruse, Schildkröt oder Steiff... Sammler und Spielzeugfreunde wissen längst um die geheimnisvollen Bezeichnungen und deren spannende Verwendung. Gucken, staunen, tauschen, und fachsimpeln steht am 26.Januar 2019 in der Zeit von 10 – 15 Uhr wieder einmal im Mittelpunkt. Dann öffnet die Berliner Spielzeugbörse in den Ludwig Loewe-Höfen in der Wiebestraße ihre Pforten. Das Angebot reicht von Eisenbahnen, Puppen und Teddy´s, bis hin zu alten Autos und Figuren. Ob bespielt oder unbespielt, hier findet jeder was er sucht... und sei es nur zum angucken und sich daran erfreuen.

 

 

 

Eintritt: 4,50 Euro, Kinder 2,50 Euro, ab 12.30 Uhr 50 % Rabatt unter www.berliner-spielzeugboerse.de

främmt* Theater Strahl Berlin Die Weiße Rose vom 21. - 24.05.2019

 

 

Främmt: Eine Geschichte über Vorurteile, das Fremde, und das Recht auf ein gutes Leben...Malla und Queenie sind beste Freundinnen und erfreuen sich der täglichen Abenteuer ihres Lebens. Queenies Bruder Petrik ist in Malla verliebt, und da könnte sich was anbahnen ... Hotte, der älteste in der Geschwisterschar, ist begeistert von seinem Job in einem Elektronikmarkt und von seinem Chef Achmed, der ihm die Regeln des Lebens beibringt. Alle scheinen mit dem, wie es ist, irgendwie klar zu kommen. Aber dann taucht ein Neuer, ein Unbekannter, ein Fremder in der gewohnten Ordnung auf. Von jetzt auf gleich ist nichts mehr so, wie es wahrscheinlich eh nie gewesen ist.

 

 

Tickets 16,- erm. 10,- € unter www.theater-strahl.de

Anna Margolina Band live in der Kulturkirche - Nikodemus am 25.05.2019 um 20 Uhr

 

Wo Jazz draufsteht, ist nicht nur Jazz drinnen: die Berliner Band um die Sängerin Anna Margolina arrangiert, interpretiert und improvisiert Songs verschiedenster Genres und Kulturen - und lässt sie überraschend neu erklingen. Die Musiker kamen 2010 aus allen Himmelsrichtungen im kreativen Berlin zusammen, seitdem stimmen sie auf zahlreichen Bühnen einen gemeinsamen Ton an. Jazz ist bei Anna Margolina breit gefasst - unterhaltsam, bewegend und voll aus dem Leben. Die Band bietet unterschiedliche Programme an, die sie in variabler Besetzung auf Konzertbühnen, bei Events und Privatveranstaltungen zum Besten gibt. Im JAZZ & SWING Programm hören Sie Amerikanische Jazz-Standards der 1930er und 1940er Jahre, tanzbaren Swing und Eigenkompositionen der Band. JAZZ & YIDDISH wird durch Folk-Songs ergänzt: in Russischer, Französischer und Jiddischer Sprache. Elektronische Einflüsse hat das tanzbare JAZZ & NEOSOUL Programm. Infos unter https://www.kulturkirche-nikodemus.berlin


Das ist Berlin! - Lieder und Anekdoten im Theater im Palais am 25.05.2019 um 19.30 Uhr

 

Icke, dette, kieke mal, Oogen, Fleesch und Beene!“ „Nein, mein Kind, so heißt das nicht: Augen, Fleisch und Beine!“ Zum Glück waren die Kinder ungehorsam und haben weiter berlinert. Ohne den Dialekt wäre die Berliner Schnauze undenkbar. Nicht nur auf den Hinterhöfen hörte man solche Laute. Künstler von Weltruhm brachten die Dinge in diesem mal humorvollen, mal schnoddrigen Ton auf den Punkt. Textdichter und Komponisten erfassten mit Liedern den Rhythmus und das Flair der Stadt und ihrer Bewohner! Mit Anekdoten, knappen wie witzigen  Redensarten, in Chansons und Gassenhauern  melden sich im THEATER IM PALAIS echte  Berliner zu Wort, berühmte und vergessene. Sie zeugen von der treffsicheren Spottlust und dem ruppigen Charme aller, die mit Spreewasser getauft sind. Es plaudern, rezitieren und singen Gabriele Streichhahn und Carl Martin Spengler, am Klavier begleitet von Ute Falkenau. Tickets ab 20,90 € unter http://www.theater-im-palais.de

 

Sabine Schwarzlose: An Evening with ... Marlene D. - oder: Gottseidank Berlinerin im BKA Theater am 26.05.2019 um 20 Uhr

 

Mit diesem Gastspiel feiert Sabine Schwarzlose ein persönliches Jubiläum: 25 Jahre als Marlene auf der Bühne. Schwarzlose lässt den Mythos Marlene Dietrich aufleben, der die Menschen bis heute wie kaum ein anderer in seinen Bann zieht. Sie bringt die Legende zurück auf die Bühne und versetzt das Publikum in die Zeit und das Leben des Weltstars. 1991 wurde die Schauspielerin und Sängerin gefragt, Marlene bei der gefeierten Edith Piaf-Revue des KAMA-Theaters zu interpretieren, die später mit dem Friedrich-Luft-Preis der Berliner Morgenpost ausgezeichnet wurde. Zum Glück, wie Schwarzlose jetzt sagt, war sie damals kein Fan der Diva, sonst hätte sie sich niemals an diese Rolle gewagt – die große Herausforderung, diesem Star gerecht zu werden, wurde ihr erst später klar. Waren es damals zunächst nur vier Songs, kamen schnell die ersten Gala-Auftritte hinzu, woraus sich der »weiße Teil«, der berühmte Auftritt mit dem Schwanen feder mantel, entwickelte.Später wurde sie gebeten, einen kompletten Abend zu gestalten und der »schwarze Teil« im Frack mit dem deutschen Repertoire entstand. Mit »An Evening with...« war sie in ganz Deutschland auf Tour. Und selbst nach 25 Jahren mit Marlene entdeckt Sabine Schwarzlose immer noch jeden Abend neue Aspekte und Nuancen in den so zeitlosen wie gehaltvollen Chansons, die ihr inzwischen ans Herz gewachsen sind. Tickets unter http://www.bka-theater.de

Filmbörse Berlin mit (RetroGames-Börse) im Palais am See am 02.06.2019 10 - 15 Uhr

 

Mit Kind & Kegel auf den Spuren des Films... Auf Berlins einzigartigen Filmsammlermarkt finden Sammelwütige, wie auch Interessierte und einfach nur Neugierige, eine große Palette interessanter Dinge aus der Welt des Films. Darunter alte/neuere Filmposter, Kinoplakate, Starfotos, Autogrammkarten, Blu-ray Discs, und natürlich auch die fast schon legendären DVDs. Upps, beinahe hätten wir Videokassetten, Super8-Filme, Filmbücher und die vielen anderen interessanten Dinge... einfach unter den Tisch fallen lassen (haben wir aber nicht!). Als die Bilder laufen lernten konnten man vielleicht nur erahnen, welch einen Lauf das nehmen würde. Jahrzehnte später, spricht man bereits von Nostalgie, wenn man nur auf das Thema Filmspule & Co kommt. Ein Flohmarkt der ganz besonderen Art erwartet die Fans, wie auch Neugierige im Palais am See, in den Tegeler Seeterrassen, am 04.März 2018 – Familienfreundliche Eintrittspreise: 4,- € ab dem 18.Lj!

 

Weitere Infos unter https://www.facebook.com/TegelerSeeterrassenBerlin/  & http://www.filmboerse-berlin.de

Kiss *End Of The Road World Tour 2019 live in der Waldbühne Berlin am 04.06.2019 um 18.30 Uhr

 

Nach einer legendären und geschichtsträchtigen 45-jährigen Karriere, die eine Ära von Rock’n’Roll-Ikonen einläutete, kündigte KISS an, dass die Band ihre allerletzte Tournee mit dem passenden Namen END OF THE ROAD 2019 antreten wird. Die erste Ankündigung, die vor einem Monat in der amerikanischen TV-Sendung America’s Got Talent auf NBC erfolgte, löste einen Internetsturm durch erwartungsvolle Fans aus, die sich erhofften, in ihrer Stadt ein finales KISS-Konzert besuchen zu können. Die Band veröffentlichte heute die ersten Termine und Städte in Nordamerika und gleichzeitig auch ihre internationalen Auftritte. KISS ist für seine typisch legendären, atemberaubenden Auftritte bekannt und beweist seit Jahrzehnten, warum die Band zweifelsohne die kultigste Live-Show des Rock’n’Roll liefert. Das Mitglied der Rock & Roll Hall of Fame mit weltweit über 100 Millionen verkauften Alben verkündete, dass diese Tour den Millionen von KISS-Army-Fans gewidmet sei. „Alles, was wir in den vergangenen vier Jahrzehnten aufgebaut und erreicht haben, wäre ohne die Millionen von Menschen weltweit nicht möglich gewesen, die in all diesen Jahren Clubs, Arenen und Stadien füllten. Die Tour wird ein ultimatives Fest für diejenigen werden, die uns schon einmal live erlebt haben und eine letzte Chance für die, die es bisher noch nicht geschafft haben. KISS-Army, wir sagen Lebwohl auf unserer finalen Tour mit unserer bisher größten Show und gehen auf die gleiche Art, auf die wir gekommen sind... unverfroren und unaufhaltsam“, merkte KISS an. Tickets ab 95,- € unter https://www.waldbuehne-berlin.de / https://wizpro.com/

Van Morrison live in der Mercedes-Benz Arena Berlin am 12.06.2019 um 20 Uhr

 

Blues Legende Van Morrison endlich wieder in Deutschland! Zwei exklusive Shows in Berlin und Hamburg Gefeiertes neues Album ›The Prophet Speaks‹ plus zahllose Hits live Kein Zweifel, Van Morrison ist eine lebende Musiklegende. Das ist imposant. Das macht ihn zum Weltstar. Doch neben reichlich Ruhm, den sich der 2015 zum ›Sir‹ geadelte Künstler in über fünf Karriere-Dekaden erarbeitet hat, macht Van Morrison noch etwas anderes groß- und einzigartig: sein ungezügelter Appetit auf neue musikalische Herausforderungen und künstlerische Klasse. So reiht sich sein im Dezember 2018 erschienenes 40. Album ›The Prophet Speaks‹ - seine vierte Veröffentlichung innerhalb von 15 Monaten (!)! - mühelos in die Reihe der besten und erfolgreichsten Tonträger des irischen Musik-Genies ein. Ein grooviges Feuerwerk aus Soul, Blues und Jazz, zur einen Hälfte Eigenkompositionen, zur anderen Interpretationen von Klassikern große Namen wie Willie Dixon, Sam Cooke, Solomon Burke oder John Lee Hooker, denen Morrison wie gewohnt seinen eigenen Stempel aufdrückt. Es scheint, als hätten diese Songs ihre eigentliche Bestimmung darin gefunden, endlich von ihm gesungen zu werden! Doch damit nicht genug: Der Meister hat für Mitte Juni zwei exklusive Deutschlandkonzerte angekündigt. Für unzählige Musikfreunde klingt diese Nachricht unter Garantie nach der Erfüllung eines musikalischen Sommernachtstraums! Tickets ab 72,- € unter https://www.mercedes-benz-arena-berlin.de / https://kj.de  

Muttis Kinder Best of: in der Bar Jeder Vernunft vom 18. - 23.06.2019 außer am 21.06

 

Mit Best of: Unsere Greates Hitst [sic!] bescheren uns Muttis Kinder ein fulminantes Wiederhören mit ihren schönsten Cover und Eigenkompositionen. Für Fans das Beste noch mal, für Neueinsteiger das ganz große Los: „Bohemian Rhapsody“, „Wicked Game“ und „Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“ … eben Greates Hitst. Drei Stimmen, drei Charaktere und ein Mikrofon machen die Bühne randvoll, denn Muttis Kinder sind so viel mehr als Musik ohne Instrumente. Claudia Graue, Marcus Melzwig und Christopher Nell, die sich beim Schauspielstudium kennenlernten, machen seit mehr als 16 Jahren oralen Sound Deluxe. Dabei imitieren die drei Stimmbandakrobaten Instrumente und Klangeffekte nicht nur auf das Erstaunlichste und wechseln Leadund Background-Gesang virtuos ab, sondern performen auch jeden einzelnen Song wie eine packende Geschichte, bei der sich die Grenzen zwischen Schauspiel und Gesang auflösen. Durch ihre nonverbale, liebevolle Kommunikation fügen sie der Musik eine unerwartete Ebene hinzu und vereinen Humor und Improvisation mit Leidenschaft und Perfektion. Ein Fest für die Augen, ein Rausch für Herz und Ohren!Tickets ab 22,- € unter https://www.bar-jeder-vernunft.de

The Cast – die Opernband: live im BKA Theater am 19.,21. & 22.06.2019 um 20 Uhr

 

Egal ob jung, ob alt, Klassikliebhaber oder Menschen, die bisher Popkonzerte der Oper vorgezogen haben: The Cast führen ihr Publikum vom ersten Moment in den Bann der Musik und lassen jeden Abend zu einem mitreißenden Feuerwerk an Begeisterung und Freude werden. Hochkarätige Stimmen und glänzende Unterhaltung – wenn diese Opern-Band auf die Bühne kommt, dann glüht der Saal. Fernab jeder steifen Etikette, haben diese sechs umwerfenden Sängerinnen und Sänger wieder ein Programm kreiert, das die Klassiker der Oper so zeigt, wie sie einmal waren: aufregend, belustigend, zeitgemäß, mitreißend, ein wenig ironisch, erfrischend und vor allem: unglaublich sinnlich. Wo immer die aus den USA, Kanada, Chile, China und Deutschland stammenden Künstler auftreten, bringen sie das Publikum zum Lachen, Klatschen und Kreischen, wenn sie zwischen den atemberaubend dargebrachten Liedern und Arien über sich und auch über ihre persönlichen Lieblings-Bühnen-Pannen erzählen. Tickets ab 21,- € unter https://www.bka-theater.de

 

 

Alan Parsons Live Project im Tempodrom am 22.06.2019 um 20 Uhr

 

Meister des Progressive Rock mit neuem Album unterwegs Elffach Grammy nominierte Musikikone veröffentlicht ›The Secret‹ am 19. April Acht Termine umfassende Deutschlandtournee im Juni Alan Parsons langjährige Passion für Zauberei kommt auf seinem neuen Werk nicht nur im Albumtitel ›The Secret‹ zum Tragen. Mit seinem eingängigen Mix aus Pop-Rock mit Symphonic- und Progressive-Rock Einlagen markiert ›The Secret‹ nach dem elektronischen ›A Valid Path‹ von 2004 eine Rückkehr zu genau dem Sound, der sein Alan Parsons Project weltbekannt machte. Alan Parsons Werdegang im Musikgeschäft ist so sagenumwoben wie einzigartig: Er hatte das große Glück, als Tontechnik-Assistent an den letzten beiden Alben der Beatles mitzuwirken, wurde anschließend selbst gefragter Aufnahme-Techniker und arbeitete unter anderem mit Paul McCartney und den Hollies zusammen. Sein Beitrag zum Pink Floyd Klassiker ›Dark Side of The Moon‹ verhalf ihm wenig später zu weltweiter Berühmtheit und führte zu einer Reihe weiterer Meisterwerke mit ihm im Produzentensessel, wie beispielsweise ›Highfly‹ von Jon Miles, Steve Harleys ›Make Me Smile‹ oder Al Stewarts erfolgreiches Album ›Year Of The Cat‹ sowie zwei Alben der US Progrock-Band Ambrosia. Mit seinen langjährigen Alan Parsons Project Mitmusikern Ian Bairnson (git), Stuart Elliott (dr) sowie dem Orchester Arrangeur Andrew Powell arbeitete Alan Parsons ohne das ›Project‹ im Namen auf seinen Solo-Alben wie ›Try Anything Once‹ (1994), ›On Air‹ (1996) oder ›The Time Machine‹ (1999) zusammen, bevor 1999 die erste Inkarnation des ›Alan Parsons Live Project‹ auf ausgedehnte Welttournee ging. Nach seinem Umzug nach Kalifornien in 1999 hob Parsons 2003 eine komplett neue Besetzung aus der Taufe, bis sich in 2010 das jetzige Line Up zusammenfand. Tickets ab 48,50 € unter https://www.tempodrom.de / https://kj.de

.